Die hochmobile, straßentaugliche Euromix 400 SM C Durchlaufanlage für Recyclingbeton im Einsatz.

Die hochmobile, straßentaugliche Euromix 400 SM C Durchlaufanlage für Recyclingbeton im Einsatz.

Für den Antrieb verschiedener Förderbänder in mobilen Euromix-Betonmischanlagen der Firma SBM Mineral Processing setzt das Unternehmen auf Antriebslösungen von Watt Drive. So auch bei der hochmobilen Anlage Euromix 400C, die für das holländische Unternehmen Van Gansewinkel Abfallstoffe zu deponiefähigem Beton verarbeitet. Hier kommen robuste, kompakte Kegelstirnrad- und Kegelflachgetriebemotoren von Watt Drive zum Einsatz.

SBM ist Spezialist für die Entwicklung und Fertigung von Betonmischanlagen sowie von Aufbereitungs- und Förderanlagen für die Naturstein- und Recyclingindustrie. Das österreichische Unternehmen ist Komplettanbieter im Bereich Transport- und Werksbeton und führt im Portfolio mobile und stationäre Betonmischanlagen. Ende August 2013 hat SBM die Betonsparte des österreichischen Unternehmens Doubrava übernommen, dessen Anlagenportfolio in das eigene Produktsortiment integriert und damit seine Marktstellung als Komplettanbieter gefestigt.
Die hochmobile Einheit Euromix 400C gehört zu den Speziallösungen und arbeitet dank eines eigenen Stromgenerators völlig autark. Sie ist kompakt, leistungsstark und für den Straßenverkehr zugelassen. SBM hat extra für die Anwendung eine Mikroprozessorsteuerung entwickelt, dank der sich die Anlage über Laptop und WLan steuern lässt. Zur Reduktion der Service- und Wartungsarbeiten ist eine speziell gestaltete Hochdruckreinigungsanlage installiert.
Für das Recyclingunternehmen Van Gansewinkel aus Holland verarbeitet die Euromix 400C Stoffe wie Bodenaushub, Bodenasche, Schlamm oder Siebsand zu Beton, der auf nachhaltige Art und Weise langzeitgelagert werden kann. Die Anlage arbeitet im Durchlaufbetrieb mit einer effektiven Produktionsleistung von mehr als 400 Tonnen pro Stunde. Auch bei dieser hochmobilen Anlage verlässt sich SBM beim Antrieb der Förderbänder auf Getriebemotoren von Watt Drive, ein Unternehmen der WEG-Gruppe. Diese treiben das Dosier- sowie das Steilförderband an und sorgen für einen zuverlässigen Transport der Rohstoffe vom Eingang der Anlage bis zum Doppelwellenmischer.

Extreme Bedingungen stellen hohe Anforderungen

Damit die Betonmischanlage reibungslos funktioniert, sind mehrere zuverlässig anzutreibende Förderbänder notwendig. Die Schotterkörnung wird, entsprechend der gewünschten Betongüte, gewogen, dosiert und zum Steilförderband weitertransportiert. Dieses fördert das Material schließlich in den Doppelwellenmischer. Zement, Wasser und die benötigten Zusatzstoffe werden direkt in den Mischer eingebracht. Der Beton kann nach Fertigstellung entweder mittels Lkw oder Betonmischwagen abtransportiert werden.
Extreme Einsatz- und Umweltbedingungen, hohe Verfügbarkeit und die Auslastung der Anlagen im Baustelleneinsatz stellen sehr hohe Anforderungen an die Antriebstechnik. Die Getriebemotoren müssen sowohl gegen Feuchtigkeit als auch gegen extreme Staubbelastung geschützt sein. Für den Betrieb auf der Baustelle ist neben der Robustheit vor allem die Zuverlässigkeit entscheidend. Gerade beim Autobahn- oder Tunnelbau ist eine kontinuierliche Betonförderung unabdingbar. Die kompakte Bauweise und hohe Mobilität der Euromix 400C verlangen zudem schlanke Getriebe mit flexiblen Montageoptionen.
Aufgrund der vielfältigen Einsatzgebiete der mobilen Betonmischanlage bedarf es außerdem eines modularen Getriebekonzepts, das sich schnell per optionaler Zusatzfunktionen an die Bedürfnisse der jeweiligen Anwendung anpassen lässt.

Kompakte Kraftpakete

Zur Antriebstechnik von Watt Drive, die in den Mischanlagen zum Einsatz kommt, gehören unterschiedliche Getriebetypen der Baureihe K mit Drehmomenten von 2700 bis 20.000 Newtonmetern. Im Falle der Euromix 400C kommen jeweils ein Kegelstirnradgetriebemotor (Typ KUA 85A 70 134M4) mit einer Leistung von 7,5 Kilowatt an zwei Dosierbändern und ein Kegelflachgetriebemotor (Typ CSA 80A 70 161M4) mit einer Leistung von elf Kilowatt am Steilförderband zum Einsatz.
Die kompakten, strukturoptimierten Gehäuse der Kegelstirnradgetriebemotoren (Effizienzklasse IE2, Drehzahl 22 U/min bei 50 Hz, Drehmoment 3274 Nm) zeichnen sich dank des Uniblock-Designs durch allseitige Gehäusebearbeitung und daraus resultierender flexibler Montagemöglichkeit aus. Die besondere Motorlage bietet eine nahezu plane, montagefreundliche „Maschinenschnittstelle“. Dasselbe gilt für die Kegelflachgetriebemotoren (Effizienzklasse IE2, Drehzahl 80 U/min bei 50 Hz, Drehmoment 1321 Nm). Deren formstabiler Gehäuseblock erlaubt bei minimierten Außenabmessungen ebenfalls vielfältige Montage- und Einsatzmöglichkeiten. Die Getriebemotoren sind für härteste industrielle Einsatzbedingungen – wie in diesem Fall für Betonmischanlagen auf der Baustelle – ausgelegt.
Die verwendeten Getriebe der Baureihe K sind Bestandteile des modularen MAS-Getriebemotorenprogramms von Watt Drive, das eine schnelle und flexible Anpassung an kundenspezifische Anforderungen ermöglicht. Gemeinsam mit SBM konzipiert Watt Drive, den Umgebungsbedingungen entsprechend, für jede Anwendung den geeigneten Antrieb und stattet diesen je nach Bedarf flexibel mit Zusatzoptionen aus. Speziell für den Einsatz in der Euromix 400C wurden die Kegelstirnrad- und Kegelflachgetriebemotoren mit den Sonderfunktionen Feuchtigkeitsschutz, Kondenswasserbohrung, Temperaturschutz (PTC), Fremdlüfter und Schutzdach versehen. Der Kegelflachgetriebemotor ist darüber
hinaus durch eine leicht montierbare Modul-Rücklaufsperre gesichert. Diese verhindert bei Stromausfall das Zurücklaufen des Steilförderbandes. Alle drei Getriebemotoren laufen im energieeffizienten Frequenzumrichterbetrieb.

Vielseitig, platzsparend und zuverlässig

Im mobilen Einsatz in der Fördertechnik auf der Baustelle sind Wartungsarmut, Robustheit und Langlebigkeit der Antriebe besonders entscheidend. Die hohe Betriebssicherheit, kombiniert mit der ausgeprägten Variabilität, machen die modulare Getriebetechnik von Watt Drive zu einer passenden Lösung für flexible, anspruchsvolle Anwendungen wie den Euromix 400C. Aus gutem Grund setzt SBM bei allen Euromix-Anlagen auf Getriebelösungen von Watt Drive. jl n

Autor: Martin Kneißl, Watt Drive Antriebstechnik

Weitere Projekte: Tunnelbau in Österreich

Ein laufendes Projekt, wo wieder mobile Betonmischanlagen von SBM gepaart mit Antriebstechnik von Watt Drive im Einsatz sind, ist der 4,4 Kilometer lange Götschka-Tunnel an der Schnellstraße S10 in Österreich, der Verkehrsachse Linz-Prag. Hier erzeugen drei mobile Euromix-Anlagen der Typen 2000, 3000 und 4000 im Zeitraum vom Frühjahr 2012 bis 2015 einen Gesamtausstoß von 300.000 Kubikmeter Beton. Unabhängig von Jahreszeit und Witterung leisten die Anlagen einen 24/7 Produktionsbetrieb und erfüllen aufgrund ihrer hochwertigen Ausstattung – darunter Getriebe der Baureihe K von Watt Drive – die anspruchsvollen Vorschriften des österreichischen Tunnelbaus. Auch bei der, gerade in Bau befindlichen, österreichischen S10-Autobahn arbeiten die beiden Unternehmen wieder zusammen: Dort produziert eine Euromix 4000 Beton für den Unterbau der Autobahn, und Getriebemotoren von Watt Drive treiben dessen Förderbänder zuverlässig an.