Pneumatische Komponenten zur Steuerung und Druckluftaufbereitung 1

Die deutsche Tochtergesellschaft der italienischen Camozzi Gruppe wurde vor 30 Jahren als Vertriebsgesellschaft gegründet. Heute sind bei der deutschen Gesellschaft neben Einkauf, Finanzen, Logistik, Technik, Marketing und Vertrieb auch ein Montagezentrum angesiedelt, über das Kunden mit vormontierten pneumatischen Systemen direkt in die Montage beliefert werden können. Die Camozzi Gruppe, 1964 gegründet von den drei Brüdern Luigi, Attilio und Geromino Camozzi, hat sich über die Jahre zu einem starken Partner in der pneumatischen Steuerungstechnik entwickelt.

Wesentliche Merkmale des Unternehmenskonzepts sind eine extrem hohe Fertigungstiefe, weltweite Verfügbarkeit in über 70 Ländern, innovative Produkte sowie ein flexibler und schneller Service.

Der Erfolg liegt in der Lieferantenunabhängigkeit: Pressmessing, Aluminiumkokillenguss, Kunststoffspritzguss sowie Blechbearbeitung werden in der Camozzi Gruppe in eigener Regie hergestellt.

In den späten 70-er Jahren startete Camozzi seine Aktivitäten auf dem deutschen Markt. Zu dieser Zeit beschränkte sich das Sortiment auf Verschraubungen und Zubehör.

Anfang 1981 gründete Camozzi die Autaflux GmbH, Schorndorf. Das Sortiment wurde um Zylinder, Ventile und Wartungseinheiten ergänzt. 1984 zog Autaflux nach Göppingen; 1987 wurde in Camozzi GmbH Pneumatic umfirmiert. Ab 1992 wurde das Produktprogramm kontinuierlich ausgebaut.

Über all die Jahre baute Camozzi Deutschland mit langjährigen Partnerschaften zu deutschen OEM-Firmen sowie Kooperationen ein deutschlandweites Vertriebsnetz auf.

Seit März 2001 sitzt die Camozzi GmbH im eigenen Gebäude in Albershausen, um auch Raum für weitere Vertriebstätigkeiten zu schaffen.

„Die deutsche Tochtergesellschaft ist zuständig für alle Belange des deutschen Marktes und hat aufgrund der hohen Anforderungen des deutschen Maschinenbaus in Bezug auf Produkte und Service-Performance ein großes Gewicht bei der zukünftigen Ausrichtung des Mutterhauses“, unterstreicht Tilman Bechem als Geschäftsführer der Camozzi GmbH Pneumatic die Rolle des deutschen Vertriebs.

Internationalität bedeutet für Camozzi: immer dort zu sein, wo die Kunden hingehen. Aus diesem Grund wurden 21 Produktions- und Vertriebsstandorte für die Pneumatic gegründet, zum Beispiel in den USA, in China, der Russischen Föderation, der Ukraine und in Indien.

Die Shanghai Camozzi Pneumatic etwa unterstützt deutsche Maschinenbauer bei deren China-Aktivitäten mit Produkten des Camozzi-Programmes, produziert und montiert am Standort in Shanghai. Das Produktprogramm umfasst alle in der pneumatischen Steuerungstechnik notwendigen Komponenten.

In der Entstehungsgeschichte der Firma standen am Anfang Verschraubungen und Zubehörteile aus Messing, die auch heute noch im Werk Lumezzane hergestellt werden. An diesem Standort ist auch die Produktion von Druckluftaufbereitungs-Komponenten beheimatet.

Anlässlich der Hannover Messe 2011 wird aus diesem Produktprogramm die montagefreundliche Produktreihe MX mit hohen Leistungsdaten vorgestellt werden. Im Camozzi-Werk im italienischen Polpenazze werden die Produktgruppen Zylinder und Ventile gefertigt.

In diesen beiden Produktfamilien haben Fertigungs-Kooperationen mit deutschen Herstellern zu einer modernen Produktion sowie außerordentlichem Qualitätsniveau geführt. Integrierte Prozesse, die mit einem Qualitätssicherungssystem verbunden sind reduzieren die Auftragsdurchlaufzeiten.

Weitere Produktergänzungen wurden in den vergangenen Jahren zudem im Bereich der Vakuumtechnik sowie der Servoventiltechnik vorgenommen. Hier wurde mit der Einbindung der Linator AG ein Hochtechnologie-Unternehmen dazugewonnen, das mit Servoventilen die Genauigkeitsanforderungen des Marktes bedient.

Zum weiteren Ausbau des Produktprogrammes der pneumatischen Steuerungstechnik bietet Camozzi mit C„Hierbei handelt es sich um gemeinsam mit Kunden entwickelte Systemlösungen, die auf die Bereiche Medizintechnik, Analysegeräte sowie Prozesstechnologie ausgerichtet sind“, beschreibt der Geschäftsführer eine der Sonderlösungen, die anlässlich der Hannover Messe 2011 vorgestellt werden.

Auf dem Stand werden Spezialisten die Produkte aus den Kernmärkten der Camozzi Pneumatic erläutern.

„Zudem hat die Camozzi Gruppe auch außerhalb der Pneumatic eine deutliche Entwicklung im Bereich des Maschinenbaus genommen“, weist der deutsche Geschäftsführer auf die Zusammenarbeit mit den Schwesterfirmen Innse Berardi AG/Brescia Italien und Ingersoll/Rockford USA als Lieferanten von Groß-Werkzeugmaschinen für Energietechnik, Luft- und Raumfahrt sowie den allgemeinen Maschinenbau hin.

Weiter ist Camozzi als Hersteller von Komplettanlagen von Ringspinntechnologie im Textilmaschinenbau tätig.

Camozzi auf der Hannover Messe 2011: Halle 23, Stand A34

www.camozzi.de