Interview: Dipl.-Ing. Anton Suelmann, Rögelberg Getriebe 1

Sondergetriebe speziell nach den Wünschen der Anwender – das ist der Fokus der in Meppen ansässigen Rögelberg Getriebe. Wie sich das Geschäft seit der Namensänderung vor vier Jahren entwickelt hat, skizziert Anton Suelmann, Geschäftsführender Gesellschafter, im Interview.  antriebspraxis: Im Jahr 2007 wurde aus Röchling Getriebe neu Rögelberg Getriebe. Was war der Grund für die Namensänderung?

Bis zum Jahr 2002, nach knapp 50 Jahren Betriebszugehörigkeit zu der Röchling-Gruppe in Mannheim, erfolgte dort eine neue Ausrichtung. Dies hatte zur Folge, dass das Getriebeunternehmen Röchling Getriebe KG veräußert werden sollte.

Zum 13. Dezember 2002 wurde die Übernahme der Röchling Getriebe KG durch die neuen Gesellschafter im Rahmen eines MBO und Änderung in Röchling Getriebe OHG durchgeführt.

2007 erfolgte dann die Namensänderung in Rögelberg Getriebe GmbH & Co. KG, da die Genehmigung zur Führung des Namens „Röchling“ zum 31. Dezember 2006 auslief. Dies war auch so im Rahmen des MBO im Jahr 2002 vereinbart worden.

antriebspraxis: Kurz die wichtigsten Eckdaten zum Unternehmen.

Unser Unternehmen erwirtschaftete mit 211 Beschäftigten einen Umsatz von zirka 37 Millionen Euro. An der Stelle vielleicht der Hinweis: die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit liegt in unserem Haus bei rund 16 Jahre.

Erwähnen möchte ich noch, dass wir etwa 20 Auszubildende beschäftigen und das in den Ausbildungsberufen Industriekaufmann/-frau, Technische(r) Zeichner(in), Zerspanungsmechaniker der Fachrichtungen Dreh- und Frästechnik. Der Exportanteil liegt bei 29 Prozent.

antriebspraxis: Welches Produktportfolio bieten Sie heute den Konstrukteuren und Entwicklern im Maschinen- und Anlagenbau?

Unser Slogan „Rögelberg Getriebe … die konstruktive Getriebelösung“ findet schon beim ersten Kundenkontakt seine Bedeutung. Der Kunde bezieht uns möglichst gleich zu Beginn seiner Neuentwicklung direkt mit ein. So wird in Zusammenarbeit zwischen Kunde und den Beratungsingenieuren der Rögelberg Getriebe die optimale Antriebslösung für das neue Produkt erarbeitet.

antriebspraxis: Wie hoch ist in etwa der Anteil an Sonderlösungen?  

Rögelberg hat sich auf die Konstruktion und Herstellung von Sonderlösungen spezialisiert. Neben diesen maßgeschneiderten Sondergetrieben für einen Kunden fertigen wir auch Getriebetypen als Seriengetriebe für eine breitere Anwendung und einen größeren Kundenkreis. Der Umsatzanteil an Sondergetrieben beträgt rund 90 Prozent.

antriebspraxis: Welche charakteristischen konstruktiven Merkmale weisen die Getriebe von Rögelberg auf? Gibt es gegenüber dem Wettbewerb gar einige Alleinstellungsmerkmale?

Rögelberg Getriebe gehört noch zu den wenigen Unternehmen, die aus Überzeugung eine große Fertigungstiefe vorhalten. Nur so glauben wir, die Kundenanforderungen nach Qualität, kurzen Lieferterminen und angemessenen Preisen umsetzen zu können. Diese qualitativ hochwertigen Getriebe erfordern qualifizierte Mitarbeiter und modernste Fertigungsanlagen, die unseren hohen Qualitätsstandard gewährleisten.

antriebspraxis: Auf welche aktuelle Produktentwicklung sind Sie besonders stolz – und warum?

Unter dem Aspekt der Energieeinsparung befassen wir uns mit Konzepten für Hybridantriebe. Ein namhafter Nutzfahrzeughersteller hat hiervon einen Prototyp im Langzeittestbetrieb.

antriebspraxis: Gibt es ein aktuell abgewickeltes Projekt, bei dem es Ihre Entwickler mit einer sehr diffizilen Aufgabenstellung zu tun hatten?

Wir haben ein Antriebskonzept für den Direktantrieb von Maschinen in der Umwelttechnik entwickelt, um den bis dahin eingesetzten Hydraulikantrieb mit seinem schlechten Wirkungsgrad zu ersetzen. Dies führt zu enormer Kraftstoffersparnis.

antriebspraxis: Welche Anwendermärkte werden vorzugsweise bedient?

Wir sind nicht auf spezielle Branchen festgelegt, sondern sind überall dort der richtige Partner, wo es um Sonderlösungen mit mittleren Stückzahlen geht. Wir beliefern unter anderem folgende Branchen: Fahrzeugbau, Baumaschinen, Kommunalfahrzeuge, Fördertechnik, Entsorgung, Landmaschinen und den allgemeinen Maschinenbau.

antriebspraxis: Mit welchen Produktneuheiten im Gepäck reist das Unternehmen nach Hannover auf die Messe?

Wir haben Pumpenverteilergetriebe mit einzeln unter Last zu- und abschaltbaren Abtrieben im Gepäck.