Das Meisterwerk: eine Statue des weltberühmten Schriftstellers Franz Kafka, entworfen von dem tschechischen Künstler David Cerný. Diese wurde in 42 einzelne Ebenen zerteilt, die sich drehen und im gleichen Moment zum vollständigen Gesicht des Schriftstellers zusammenfügen sollten. Deimos benötigte rotierende, korrosionsbeständige und leichtgängige Systeme zur Unterstützung der Ebenen.

Ursprünglich war die Verwendung einer Lagerung viel größeren Durchmessers geplant, also musste jede kleinere Lagerung entsprechende Lasten aufnehmen können, einen Antrieb beinhalten und genügend Stabilität bieten. Wegen des engen Zeitplans zur Installation der gesamten Skulptur war ein einfach zu montierendes System extrem wichtig.

Die Lösung

Insgesamt 41 HDRT-Ringe aus Edelstahl: 40 mal 1,656 Meter Durchmesser, ein mal 0,896 Meter Durchmesser, für den Antrieb mit direkt eingestoßener Verzahnung, Modul 8 für die größeren Ringe, Modul 4 für den kleineren Ring.

Für jeden Ring sechs V-Nut-Lager Größe 64 zur Lastaufnahme, jedes Lager ist ausgestattet mit wartungsarmen Abstreifern. Zur Gewährleistung eines ruhigen Laufs wurde jeder Ring mit vier exzentrischen Lagern versehen, die so einstellbar sind, dass Ungenauigkeiten in der Montage ausgeglichen werden können.

Eine wartungsarme Lösung, die innerhalb der Struktur bei jedem Wetter funktioniert und einfach zu installieren war. Die Materialwahl für HDRE-Ringe war entscheidend, da lange Lebensdauer und hohe Korrosionsbeständigkeit garantiert werden sollten – besonderes Augenmerk lag hier auf der Oberflächenbehandlung der Ringe. Durch die Führungstechnologie werden nur geringe Mengen Schmiermittel benötigt, und eine Nachschmierung ist erst nach vielen tausend Umdrehungen nötig. “HepcoMotion war der einzige Lieferant, der den von uns benötigten speziellen technischen Anforderungen zur Realisierung eines geschmeidigen Bewegungsablaufs gerecht werden konnte”, so Jan Kislinger, CEO bei Deimos, der das Projekt von Anfang bis Ende betreute.

Das Kunstwerk in Bewegung (Video: David Cerny)