Rollenketten und Kettenräder, Bild: Norelem

Rollenketten und dazugehörige Kettenräder sind vielseitig einsatzbar: Sie werden nicht nur als Antriebs- und Getriebeketten in Maschinen und industriellen Anlagen eingesetzt, sondern auch als Triebstock-, Transport-, Hub- und Förderketten. Bild: Norelem

Das Produktsortiment von Norelem umfasst Rollenketten in europäischer Ausführung nach DIN ISO 606 mit geschweifter und gerader Lasche. Die Ketten sind vorgereckt und aus dem Werkstoff Stahl oder Edelstahl gefertigt. Rollenketten aus Edelstahl bieten eine zusätzliche Korrosionsbeständigkeit, eine gute chemische Beständigkeit und eignen sich unter anderem für Anwendungen im Lebensmittelbereich, mit hohen und tiefen Temperaturen sowie mit Wasser.

Rollenketten sind standardmäßig als Einfachkette (Simplex) erhältlich. Auf Anfrage können auch Zweifach-Ketten und Dreifach-Ketten angeboten werden. Eine Auswahl an Verbindungsglieder und Kettenspanner, die kompatibel für den Einsatz mit den Ketten sind, stehen ebenfalls zur Verfügung.

Um ein gutes Zusammenspiel zwischen Rollenketten und Kettenrädern zu garantieren, bietet der Hersteller passende Kettenräder nach ISO 606 mit einer Zähnezahl von acht bis 125 an. Das Standardprogramm umfasst Ketten und Kettenräder von 3/8 Zoll bis 1 Zoll. Die Kettenräder sind in folgenden Varianten erhältlich:

  • einbaufertig mit induktionsgehärteten Zähnen
  • einbaufertig mit Fertigbohrung mit Nut und Gewindestiften
  • vorgebohrt mit Nabe
  • einbaufertige Kettenspannräder komplett mit Kugellager
  • Kettenradscheiben

Sämtliche Artikel gibt es auch in Edelstahl. Bei einem korrekt ausgelegten Kettentrieb erreichen diese eine Kettengeschwindigkeit bis 20 Meter pro Sekunde und liegen bei einer Betriebsdauer von etwa 15.000 Stunden.

Die Produktneuheiten werden erstmals auf der AMB 2016 präsentiert (in Halle 1, Stand: 1I80), die von 13.09.2016 bis 17.09.2016 stattfindet sowie auf der Motek 2016 (Halle 5, Stand 5425) vom 10.10.2016 bis 13.10.2016. do