PowerGear Miniature, Bild: MS-Graessner

Das neue Miniaturgetriebe PowerGear Miniature hat eine Kantenlänge von nur 27 Millimetern und ist sehr leistungsstark. Bild: MS-Graessner

Das Miniaturgetriebe PowerGear Miniature verfügt als einziges dieser Bauklasse nicht über ein Kunststoff-Gehäuse, sondern über ein solides und extrem leichtes Aluminium-Gehäuse. Auch das Innenleben birgt hohe Materialqualität für eine gute Langlebigkeit, wie zum Beispiel die einsatzgehärtete Kegelrad-Verzahnung.

Das geringe Zahnspiel und die hohe Übertragungsgenauigkeit sowie die kraftschlüssige, verschleißfreie Welle-Kegelrad-Verbindung zeichnen PowerGear Miniature aus. Dazu kommt eine tragbildoptimierende Montage für gleichmäßige Verzahnungsbelastung. Die Antriebsdrehzahl liegt bei 7.500 min-1. Die Drehmomente T2N liegen – je nach Baugröße – zwischen 3,5 Nm bis 16 Nm.

Durch einen äußerst hohen Wirkungsgrad von 98 Prozent ist das neue Miniaturgetriebe auch sehr energieeffizient.

  • Das neue Kunden-Testlabor für Antriebstechnik ermöglicht genaue Messungen der dynamischen Leistungsfähigkeit, Belastbarkeit und Effizienz von Motoren und Frequenzumrichtern. Bild: ABB

    Das neue Kunden-Testlabor für Antriebstechnik ermöglicht genaue Messungen der dynamischen Leistungsfähigkeit, Belastbarkeit und Effizienz von Motoren und Frequenzumrichtern. Bild: ABB

  • Das neue Kunden-Testlabor für Antriebstechnik steht in Helsinki. Bild: ABB

    Das neue Kunden-Testlabor für Antriebstechnik steht in Helsinki. Bild: ABB

  • Auch das Testlabor für Krane und Winden bietet Kunden umfangreiche Services und Applikations-Know-how. Bild: ABB

    Auch das Testlabor für Krane und Winden bietet Kunden umfangreiche Services und Applikations-Know-how. Bild: ABB

  • Antriebe können in dem Labor direkt getestet werden. Bild: ABB

    Antriebe können in dem Labor direkt getestet werden. Bild: ABB

  • Morten Wierod, Managing Director BU Drives and Controls bei ABB. Bild: ABB

    Morten Wierod, Managing Director BU Drives and Controls bei ABB. Bild: ABB