Molded-Oil-Lager - Bild: NSK Deutschland

Molded-Oil-Lager sind mit einem ölimprägnierten Material ausgestattet. - Bild: NSK Deutschland

Bei einem großen Hersteller von Fischprodukten gab es angesichts wiederholter Lagerdefekte in einer Wärmetauscher-Einheit Handlungsbedarf.

Scraped Surface Heat Exchangers (SSHE) sind auf die Integration in kontinuierliche Prozesse ausgelegt. Bei Kratzschaber-Systemen dieser Art ist mit einer allmählichen Verschmutzung des Wärmetauschers und dann abnehmender Wärmeabfuhrleistung zu rechnen. Die im Prozessmedium bewegten Schaber haben zwei Aufgaben: Sie entfernen Materialanhaftungen und durchmischen gleichzeitig das Produkt. Bei einem Fischproduktehersteller traten an fünf Wärmetauscher-Einheiten jährlich ein Dutzend Lagerdefekte auf.

Zu den Wartungskosten für die Reparatur der Systeme kamen Verluste durch fünf Stunden verlorene Produktionszeit bei jedem Vorfall hinzu. Das war für den Produktionsleiter Anlass genug, etwas zu unternehmen. Ingenieure von NSK widmeten sich dem Problem und untersuchten zunächst die defekten Lager. Dabei stellten sie fest, dass die Lager sowohl durch Wasser angegriffen als auch durch harte Partikel verunreinigt waren, was am Ende zum Funktionsverlust des Schmierstoffs führte.

Angesichts der Betriebsbedingungen und Anforderungen durch den Arbeitsprozess schlug NSK vor, einen Versuch mit Molded-Oil-Rillenkugellager zu starten. Bei Molded-Oil handelt es sich um eine von NSK entwickelte Technologie, die einen wartungsfreien Betrieb ermöglicht und so Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Lager enorm erhöht. Molded-Oil-Lager sind mit einem ölimprägnierten Material ausgestattet, welches für die Lagerschmierung sorgt. Zwar bieten andere Hersteller ähnlich konstruierte Produkte an, doch NSK-Lager enthalten – bezogen auf ihr Volumen – einen Schmierölgehalt von mehr als 50 Prozent, was Wettbewerbsprodukte derzeit deutlich übertrifft.

Fast 100.000 Euro gespart

Wärmetauscher-Einheit - Bild: NSK Deutschland
An der Wärmetauscher-Einheit kam es zum Funktionsverlust des Lager-Schmierstoffs. - Bild: NSK Deutschland

Die Erprobungsphase erstreckte sich schließlich auf mehr als drei Jahre, in denen keinerlei Anzeichen für einen Austauschbedarf auftraten. Diese Erfahrungswerte aus dem Testbetrieb waren für den Produktionsleiter eine mehr als solide Grundlage, um eine Installation dieser NSK-Lösung in allen fünf Wärmetauschern vorzunehmen. Die Entscheidung für Molded-Oil-Wälzlager führte zu beträchtlichen Kosteneinsparungen bei dem Fischproduktehersteller: Da erhebliche Produktionsstörungen nun vermieden wurden, hatte das Unternehmen über 96.000 Euro weniger Verluste zu verzeichnen als zuvor. NSK bietet die Molded-Oil-Technologie für Standard-Rillenkugellager, Pendelrollenlager und Kegelrollenlager mit Innendurchmessern bis 110 Millimeter an. Für Anwendungen in korrodierender Atmosphäre oder per Wash-Down gereinigte Anlagen sind Wälzlager-Ausführungen aus Edelstahl mit hoher Korrosoinsbeständigkeit lieferbar.