Mit der EAS-reverse hat Mayr Antriebstechnik hat eine neue freischaltende Sicherheitskupplung im Angebot.

Mit der EAS-reverse hat Mayr Antriebstechnik hat eine neue freischaltende Sicherheitskupplung im Angebot. Bild: Mayr Antriebstechnik

Sie ist einfach zu handhaben, ermöglicht lange Auslaufzeiten und rastet durch langsames Rückwärtsdrehen automatisch wieder ein. Ein Gehäuse macht die Kupplung zudem unempfindlich gegen Staub oder Spritzwasser – geeignet für den Einsatz im Schwermaschinenbau.    

Bei rauen Betriebs- und Umgebungsbedingungen wie Staub, Schmutz, Spritzwasser, Hitze oder Kälte sind besonders im Schwermaschinenbau die Antriebsstränge oftmals gekapselt und damit nur schwer zugänglich. Aber gerade auch diese Maschinen benötigen zuverlässigen Überlastschutz. Deshalb hat das Unternehmen mit der EAS-reverse nun eine robuste, freischaltende Sicherheitskupplung entwickelt, die den hohen Belastungen standhält – ideal für Antriebe ohne Zugangsmöglichkeit zur Wiedereinrastung.

Im Überlastfall, wenn das Drehmoment den an der Kupplung eingestellten Wert überschreitet, trennt ein patentierter Ausrastmechanismus An- und Abtrieb in Sekundenbruchteilen nahezu restmomentfrei mit hoher Abschalt- und Wiederholgenauigkeit. kk