Gleitführungen, Bild: Accuride International

Gleitführungen, Bild: Accuride International

Gleitführungen: Leicht gemacht

Accuride International hat eine Reihe neuer Gleitführungen entwickelt. Im Gegensatz zu Teleskopschienen, bei denen Kugellager für die reibungslose Bewegung sorgen, besitzen Gleitführungen eine ebene Oberfläche und keine Rollkörper. Da Gleitführungen keine freiliegenden, beweglichen Teile besitzen, eignen sie sich für extreme Umgebungen,mit Staub und Schmutz. Im Vergleich zu gleichwertigen Kugelführungen besitzen sie ein geringeres Gewicht, sind einfacher zu installieren und so konstruiert, dass kaum Verschleiß auftritt. Die neuen Gleitführungen sind robuste hartanodisierte Aluminiumschienen mit leistungsstarken Polymer-Gleitlementen. Die neue Reihe umfasst drei Gleitführungen: nicht einstellbar, selbsteinstellend und manuell einstellbar.

Hochtemperaturfett: Weniger Verschleiß, höhere Effizienz

Hochtemperaturfett, Bild: Klüber Lubrication
Hochtemperaturfett, Bild: Klüber Lubrication

Passgenau für die Langzeitschmierung von hoch beanspruchten Wälzlagern hat Klüber Lubrication das neue Klübersynth BHE 46-403 entwickelt. Das Schmierstoffkonzept des vollsynthetischen Hochtemperaturfetts trägt zur Erhöhung der Bauteillebensdauer über einen weiten Gebrauchstemperaturbereich bei. Die Additivierung schützt vor Verschleiß und Korrosion und reduziert so den Reibungswiderstand über lange Laufzeiten. Somit lässt sich unter Berücksichtigung der jeweiligen Bauteilkonstruktion die Effizienz steigern. Das Produkt kann auch als Dichtfett zur Schmierung von Wälzlagerdichtungen verwendet werden. Somit kann die Anzahl unterschiedlicher Fette reduziert werden, was die Gefahr von Verwechslungen minimiert.

Industriegetriebe: Mehr Baugrößen

Industriegetriebe, Bild: Nord Drivesystems
Industriegetriebe, Bild: Nord Drivesystems

Nord Drivesystems präsentiert zwei neue Industriegetriebe für Nenndrehmomente von 15 beziehungsweise. 20 kNm. Die Baureihe umfasst elf Getriebegrößen, die Abtriebsmomente bis 250 kNm erreichen. Der modulare Systembaukasten umfasst Doppelgetriebe, Hilfsantriebe, Bremsen, Drehmomentstützen, Rücklaufsperren, Motorschwingen und ab sofort auch Extruderflansche. Zudem gibt es vielfältige Optionen für Dichtungen, Temperaturmanagement und Überwachung. Die Getriebe können auf allen sechs Seiten aufgestellt werden. Übersetzungen können mit zwei, drei oder vier Getriebestufen und bei Bedarf mit Vorgetriebe im Bereich von 5,54:1 bis über 30.000:1 feingestuft konfiguriert werden. Alle Industriegetriebe werden mit einem einteiligen Blockgehäuse gefertigt. mb