Planetenrad von NSK im Schnitt

Vierreihiges Zylinderrollenlager für die Planetenstufe eines Windkraftgetriebes, zu sehen auf der Windenergy 2016. Bild: NSK

Windenergieanlagen sind für eine Lebensdauer von rund zwanzig Jahren ausgelegt – bei kaum möglichem Zugang zur Anlage. Das stellt sehr hohe Anforderungen an sämtliche Komponenten, insbesondere aber an die Wälzlager, die über lange Zeiträume bei hohen Windgeschwindigkeiten sehr dynamischen Belastungen ausgesetzt sind.

Auf der Messe wird NSK (Halle B5, Stand 417) unter anderem ein Pendelrollenlager für die Hauptrotorwelle einer Windenergieanlage vorstellen, das für dieses Belastungsprofil entwickelt wurde. Die Rotoren bringen hohe axiale und radiale Belastungen in die Hauptlager ein, die sowohl statisch als auch dynamisch wirken. Deshalb ist eine sehr hohe Steifigkeit des Lagers zwingend erforderlich. Für diese Anwendung eignen sich Pendelrollen-, Zylinderrollen- und Kegelrollenlager, die entweder konventionell mit Fest- und Loslagerseite oder aber als schwimmende Lagerung montiert werden.

Ein weiteres wichtiges Exponat wird ein abgestimmter Planetenlagersatz sein, der eine gleichmäßige Lastverteilung gewährleistet. NSK fertigt solche Lagersätze mit reduzierten Toleranzen von Bohrung und Hüllkreisdurchmesser über alle Lagerreihen der Planeten einer Planetenstufe. Das trägt entscheidend zu einer gleichmäßigen Belastung aller Lagerreihen und damit zu einer bestmöglichen Gesamtlebensdauer der Lagerung bei.

Der integrierte Planetenlagersatz, den NSK auf der Windenergy 2016 ausstellt, umfasst vier Planeten einer Planetenstufe mit jeweils vierreihigem Lager. Über eine Gesamtlänge von 1568mm weist der Hüllkreis des Planetensatzes eine Toleranz von unter 18µm auf.

Wälzlager von NSK sind für ihr hohes Qualitätsniveau bekannt. 2008 hat das Unternehmen einen eigenen Werksstandard für Wälzlager eingeführt, die in Windenergieanlagen eingesetzt werden: den Wind Standard U303. Er beinhaltet unter anderem die 100-prozentige Rückverfolgbarkeit aller Komponenten in jedem einzelnen Wälzlager, bis zu den Werkstoffchargen und allen relevanten Prozessparametern der Herstellung. Auch zerstörungsfreie Prüfungen zur Erkennung und Verhinderung von Schleifbrand, Oberflächenrissen und Gefügestörungen sind Teil dieses Standards. Durch diese Maßnahmen leisten die Wälzlager von NSK einen Beitrag zu geringen Gesamtbetriebskosten und vermindertem Wartungs- und Reparaturaufwand von Windenergieanlagen. ssc