Kegelradgetriebe MH von Wilhelm Vogel GmbH Antriebstechnik (Quelle: Wilhelm Vogel GmbH

Kegelradgetriebe MH von Wilhelm Vogel GmbH Antriebstechnik (Quelle: Wilhelm Vogel GmbH Antriebstechnik)

VOGEL Antriebstechnik hat seine gesamte Serienfertigung für Kegelräder auf geschliffene Kreisbogenverzahnung nach Klingelnberg umgestellt. Eine noch höhere Qualität bei gleichem Preis und kürzere Lieferzeiten sind das Ergebnis.

Über neue, verbesserte Qualitätsstandards verfügen nun die bewährten Kegelradgetriebe, Servo-Kegelradgetriebe und Kegelstirnradgetriebe von VOGEL Antriebstechnik. Die Umstellung auf das moderne Produktionsverfahren der geschliffenen Kreisbogenverzahnung bringt für Maschinenbauer und Anlagenbetreiber zahlreiche Vorteile mit sich. Neben der gesicherten und reproduzierbaren Fertigungsqualität ist es vor allem die Steigerung der Produktivität, die die Experten von VOGEL Antriebstechnik dazu bewegte, auf das neue Verfahren umzusteigen. Erreicht wird dies durch die weitere Reduzierung von Rundlauffehlern, einer verbesserten Oberfläche der Zahnflanken mit definiertem Tragbild sowie vergrößerten Zahnbreiten und verbesserter Festigkeit. So können die Durchlaufzeiten entscheidend verkürzt werden. Für die Kunden bedeutet das schnellere Lieferzeiten und eine noch höhere Liefertreue.

Servo-Kegelradgetriebe SKH von Wilhelm Vogel GmbH Antriebstechnik (Quelle: Wilhelm Vogel GmbH Antriebstechnik)

Servo-Kegelradgetriebe SKH von Wilhelm Vogel GmbH Antriebstechnik (Quelle: Wilhelm Vogel GmbH Antriebstechnik)

Das Verfahren der Kreisbogenverzahnung nach Klingelnberg bewirkt eine Erhöhung der Tragfähigkeit von durchschnittlich sieben Prozent, wobei der Wert je nach Getriebegröße variiert. Laufgeräusche so wie die Wärmeentwicklung sind im neuen Verfahren reduziert. Das ermöglicht einen noch effizienteren Betrieb. Durch die höhere Verzahnungsqualität und Genauigkeit können auch geringe Verdrehspiele einfach eingestellt werden: Das Verdrehspiel kann auf bis zu 2 arcmin reduziert werden. Die optimierte Verzahnungsgeometrie erzeugt ein geringeres spezifisches Gleiten zwischen den Zahnflanken. In Verbindung mit der verbesserten Oberflächenqualität wird dadurch der Wirkungsgrad der Verzahnungskomponenten auf 99 Prozent und des Gesamtgetriebes auf 97 Prozent deutlich erhöht. In Zusammenhang mit dem Einsatz von hochwertigen Synthetikölen entstehen langlebige und wartungsarme Präzisionsgetriebe.

Auch Einzel- und Ersatzteile können künftig schneller geliefert werden. Denn: Eine Radsatzbildung ist mit dem neuen Verfahren nun nicht mehr erforderlich. Da die Produktion im Verzahnungsverfahren ohne Öl auskommt und die einzelnen Abläufe energieeffizient gestaltet sind, erfolgt die Fertigung zudem nach zeitgemäßen Umweltstandards. Im Ergebnis erhalten die Partner von VOGEL Antriebstechnik durch die Umstellung auf die geschliffene Kreisbogenverzahnung nach Klingelnberg schneller Präzisionsprodukte in höherer Fertigungsqualität. Die äußeren Getriebeabmessungen bleiben dabei gleich, so dass keine weiteren Entwicklungskosten entstehen.

Die hohen Investitionen in die moderne Technologie lohnen sich für VOGEL Antriebstechnik: „Mit der Umstellung auf das innovative Herstellungsverfahren der geschliffenen Kreisbogenverzahnung haben wir die Möglichkeit, modernste Präzisionsgetriebe herzustellen und weltweit anzubieten“, sagt Emir Erden, Leiter Vertrieb von VOGEL Antriebstechnik. Damit festigt das Unternehmen seine Position unter den Marktführen in Sachen Antriebstechnik in Europa. „Mit ständigen Innovationen und technologischem Fortschritt tragen wir zur Sicherung des Produktionsstandorts Deutschland bei“, erklärt Erden.

www.vogel-antriebe.de