Werner Turck erhält Bundesverdienstkreuz 1

Werner Turck, Mitbegründer der Turck-Gruppe, ist mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet worden. In Vertretung von Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Garrelt Duin hielt Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky in Düsseldorf die Laudatio. Er würdigte darin sowohl den unternehmerischen Einsatz als auch das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement Werner Turcks in seiner Heimatstadt Halver – unter Mitwirkung seiner Frau Inge Turck. Beides sei Grundlage für eine Auszeichnung, mit der besondere Leistungen einzelner Bürger auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem, ehrenamtlichem oder geistigem Gebiet anerkannt werden, so der Staatssekretär.

Einzige allgemeine Verdienstauszeichnung der BRD

Das Bundesverdienstkreuz wurde 1951 gestiftet und ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung der Bundesrepublik Deutschland. In einer kurzen Ansprache bedankte sich Werner Turck für diese Auszeichnung, bezog aber auch seine Ehefrau Inge und seine Söhne Dietrich und Markus ein, ohne deren Unterstützung ihm vieles nicht in dieser Form möglich gewesen sei. Er freue sich, sowohl unternehmerisch durch die Schaffung von rund 1000 Arbeitsplätzen als auch ehrenamtlich seit vielen Jahren für seine Heimatstadt tätig sein zu können.