In den unterschiedlichsten Branchen entstehen ständig neue Anwendungen, die nach einer

In den unterschiedlichsten Branchen entstehen ständig neue Anwendungen, die nach einer leistungsstarken und anwenderfreundlichen Bildverarbeitungslösung verlangen. Bild: wenglor

In den unterschiedlichsten Branchen entstehen ständig neue Anwendungen, die nach einer leistungsstarken und anwenderfreundlichen Bildverarbeitungslösung verlangen. Das neue VisionSystem+ des Sensorenherstellers wenglor übertrifft alle Erwartungen.

Bei der Planung eines neuen Bildverarbeitungssystems wurden besonders die speziellen Anforderungen der langjährigen Kunden berücksichtigt: Ein flexibles Bildverarbeitungssystem, das von der einfachen Form- und Lageerkennung über die Vollständigkeitskontrolle bis hin zu komplexen Messaufgaben eine Lösung bereithält. Zudem sind Funktionen wie Objektunterscheidung, Schüttgutanalyse sowie eine optimale Lagekorrektur dank der automatischen Nachführungsfunktion möglich.

Das modular aufgebaute System aus Control Unit und Kamera zeichnet sich besonders durch die neue Teach+-Funktion aus. Mit ihr kann wenglor innerhalb kürzester Zeit auf Kundenwünsche reagieren. Der Nutzer zeichnet den Abschnitt des Produktionsvorgangs in einer Datei auf und übermittelt sie über die wenglor-Website an den Servicetechniker. Die Projekteinstellungen werden von wenglor optimiert und zurück gesandt. Nach Einlesen der Parameter kann die Produktion ohne Unterbrechung mit voller Leistung fortgesetzt werden. Der gesamte Vorgang erfolgt ohne Zugriff auf das Kundennetzwerk.

Bildverarbeitung: VisionSystem+

In den unterschiedlichsten Branchen entstehen ständig neue Anwendungen, die nach einer leistungsstarken und anwenderfreundlichen Bildverarbeitungslösung verlangen. Bild: wenglor

Optimal ergänzt wird das neue VisionSystem+ durch eine umfangreiche Auswahl an Beleuchtungstechnik. Lichtstarke Flächen- und Ringleuchten sowie Scheinwerfer in unterschiedlichen Größen rücken Ihre Anwendung so in ein perfektes Licht. Unterschiedliche Lichtarten und Anwendungsmodi (Durchlichtbetrieb, Blitzbetrieb, diffuse Lichtstreuung, etc.) sorgen dabei für optimale Kontrastverhältnisse.

Technische Daten:

  • Linuxbasierte Control Unit (1,8 GHz)
  • 2 Gigabit-Ethernet-Schnittstellen
  • 8 digitale Ein- und Ausgänge
  • 3 RS-232-Schnittstellen
  • Mehrere Kamera-Anschlüsse
  • Kompakte CMOS-Kamera (1.280 x 1.024 Pixel)
  • Mit unterschiedlichen Objektiven kombinierbar
  • Farb- und Monochromversion
  • Integrierte Trigger- und Beleuchtungssteuerung
  • Optional: Kameraschutzgehäuse Edelstahl (IP67)

www.wenglor.com