Intelligente Kameras der Serie VC F sind speziell für den Einsatz in intelligenten Verkehrssystemen

Intelligente Kameras der Serie VC F sind speziell für den Einsatz in intelligenten Verkehrssystemen (ITS) konzipiert

Die neuen intelligenten Kameras der VC-F-Serie von Vision Components sind speziell für den Einsatz in intelligenten Verkehrssystemen (ITS) konzipiert – z.B. bei der automatischen Nummerschilderkennung (freeflow ALPR-Applikationen) in Kombination mit dem firmeneigenen Software-Tool CARRIDA. Sie eignen sich aber auch für zahlreiche andere Anwendungen, wie etwa Prüf- und Messaufgaben in der Qualitätssicherung und Fertigungskontrolle. Basis der neuen Baureihe ist ein Quad-Core-Prozessor von Freescale, der eine Rechenleistung von 4 x 1 GHz bietet. Die Systeme, bei denen auch der Grafikprozessor frei programmiert werden kann, arbeiten mit dem Betriebssystem VC Linux.

Intelligente Kameras der Serie VC F

Intelligente Kameras der Serie VC F sind speziell für den Einsatz in intelligenten Verkehrssystemen (ITS) konzipiert

Die intelligenten Kameras sind wahlweise mit einem oder zwei abgesetzten, über ein 30 oder 80 mm langes Kabel angeschlossenen 1/1,8″-CMOS-Sensoren ausgestattet – die Dual-Variante eignet sich dementsprechend auch für Stereokamera-Applikationen. Die Sensoren bieten je nach Modell eine Auflösung von 1.280 x 1.024 (WVGA) bzw. 1.600 x 1.200 Pixeln. Zur Einbindung in Automatisierungsumgebungen dient eine 1-GBit-Ethernet-Schnittstelle. Ein Novum sind die beiden USB-Schnittstellen und der HDMI-Ausgang. Verfügbar sind die Kameras der VC-F-Serie ab dem ersten Quartal 2015.

www.vision-components.com