I/O-Interface E-Window, Bild: ICP

I/O-Interface E-Window, Bild: ICP

I/O-Interface: Panel-PC mit Massenspeicheranschlüssen

ICP Deutschland erweitert die Panel-PC AFL3-Serie um das modulare I/O-Interface E-Window. Es bietet Systemintegratoren die Möglichkeit, mittels zusätzlicher Erweiterungsmodule wie GbE LAN, 3G, CCLink, Profibus DP oder EtherCAT auf Applikationsanforderungen einzugehen. Die Modelle sind in den Displaygrößen 15.6“ und 18.5“ als Wide Screen Touchpanel verfügbar. Beide Varianten sind mit Intel Core i5 oder Celeron ULT-Prozessor erhältlich und können mit max. 32GB DDR4 SO-DIMM bestückt werden. Darüber hinaus verfügt die Serie über verschiedene Massenspeicheranschlüsse wie einem 2.5“ SATA 3Gb/s HDD Einschub, einem mSATA und einem herausgeführten M.2 (M Key) Slot. Die Touchpanel können mit einem Spannungseingang von 9V~30VDC unter Temperaturbedingungen von -20°C bis +50°C betrieben werden.

Standfußsystem: variable Höhe an der Werkzeugmaschine

Moterm II, Bild: Rose
Moterm II, Bild: Rose

Rose präsentiert mit Moterm II ein mobiles, höhenverstellbares Standfußsystem für einen ergonomischen HMI-Arbeitsplatz. Es lässt sich variabel positionieren für den Einrichtbetrieb an einer Werkzeugmaschine, wenn die Steuerung nahe an den Arbeitsraum geführt werden muss. Das System ist wahlweise in einer vom Kunden festgelegten Höhe oder mit integrierter Höhenverstellung verfügbar. In der festen Ausführung ist das System auf Lasten bis zu 80 kg ausgelegt. Die höhenverstellbare Variante ist in fünf verschiedene Lastbereiche von 8 bis maximal 50 kg aufgeteilt. Eine Gasdruckfeder sorgt für den nötigen Lastausgleich des Gewichts des Steuergehäuses. Der Fuß ist längenvariabel und zur Aufnahme größerer Momente skalierbar.

Display: Touch-Bedienung auch mit Handschuhen

Display mit integriertem P-CAP-Touch und Optical Bonding, Bild: Densitron
Display mit integriertem P-CAP-Touch und Optical Bonding, Bild: Densitron

Densitron stellt eine Variante der IPS Industrie-TFT-Familie mit integriertem P-CAP-Touch und Optical Bonding vor. Der P-CAP-Controller ermöglicht die Bedienung mit Handschuhen, sodass es neben 19-Zoll-Racks oder professionellen Handheldgeräten auch in harschen Outdoor-Anwendungen eingesetzt werden kann. Wegen der Rundum-Ablesbarkeit kann das Display entweder in Hoch- oder Querformat-Orientierung verbaut werden. Es ist für diverse Marktsegmente wie Broadcast- und Handheld-Messinstrumente geeignet, in Bereichen, in denen großer Wert auf eine gute Optik und Qualität gelegt wird. bj