Automation Panels 1000, Bild: B&R

Automation Panels 1000, Bild: B&R

Panel-Technologie: modulare Plattform reduziert Wartungsaufwand

B&R bietet Automation Panels 1000, die einfach und flexibel montiert werden können. Bei Anbau einer PC-Einheit werden sie zum vollwertigen Panel-PC mit skalierbarer Rechenleistung. Die zentrale Komponente besteht aus dem Panel selbst, das in Widescreen-Varianten von 7‘‘ WVGA bis 24‘‘ Full HD erhältlich ist. Durch den modularen SDL/DVI Receiver wird es zu einem reinen Bedienterminal. Wird die digitale Signalübertragungstechnologie SDL3 verwendet, können bis zu 100 Meter zwischen Bedienterminal und Industrie-PC liegen. Zur Verkabelung werden herkömmliche Ethernet-Kabel verwendet. Panel-PCs stehen in skalierbarer Ausführung von Intel Atom bis Core i7 zur Verfügung. Der modulare Aufbau von Panel, SDL/SDL3-Anschaltung und PC-Einheit reduziert den Wartungsaufwand.

Bediensysteme: Standardkomponenten aus dem Baukasten

Bediensystem mit kapazitiver Glasfront, Bild: Griessbach
Bediensystem mit kapazitiver Glasfront, Bild: Griessbach

Griessbach fertigt auf hohe Anforderungen an Design und Funktionalität abgestimmte Bediensysteme mit kapazitiven Glasfronten auch bei geringeren Losgrößen. Auf Grundlage eines Systembaukastens mit flexibel adaptierbaren Standardkomponenten können Komplettlösungen konfiguriert werden. Die Bedien- und Anzeigesysteme kommen in hygienisch anspruchsvollen Anwendungsbereichen der Medizin- und Labortechnik zum Einsatz. Die Bedienoberflächen lassen sich nach individuellen Vorgaben in verschiedenen Ausbaustufen mit kapazitiven Eingabefeldern und Tastaturen ausstatten. Durch die fugenlos geschlossene Glasfront sind die Bedienfelder dauerhaft vor Nässe und Staub geschützt, leicht und rückstandsfrei zu reinigen und halten Chemikalien sowie scharfen Desinfektionsmitteln zuverlässig stand.

Bedienpanel: Multitouch im Hochkantformat

Bedienpanel HGT 1051, Bild: Sigmatek
Bedienpanel HGT 1051, Bild: Sigmatek

Das mobile Bedienpanel HGT 1051 von Sigmatek ist mit einem 10,1 Zoll Multitouchscreen im Hochkantformat (800 x 1280 Pixel) ausgestattet. Mit dem durchgängigen Glastouch (PCT) lassen sich Roboterapplikationen übersichtlich bedienen und beobachten. Ein EDGE2-Technology-Prozessor sorgt für die Leistungsfähigkeit des mobilen HMIs, die integrierten Safety-Funktionen Not-Halt, Zustimmtaster und Schlüsselschalter für die nötige Sicherheit. In der Standardausführung sind je eine Ethernet- und USB-Schnittstelle integriert. Das kabelgebundene Bedienpanel in Schutzart IP54 ist nur 1.100 g schwer. Die Erstellung der Visualisierung erfolgt in Lasal. Einsatzbereite Templates und Funktionsbausteine sorgen dafür, dass das HGT 1051 schnell startklar ist. bj