Hygrometer, Michell Instruments, Bild: Michell Instruments

Hygrometer, Michell Instruments. Bild: Michell Instruments

Die Optimierungen umfassen drei Bereiche – das mechanische Design für höhere Beständigkeit und Robustheit, ein verbesserter Sensorkopf für schnellere Messungen bei niedrigen Taupunkten, sowie eine noch einfachere Bedienung durch eine Touchscreen-Schnittstelle mit intuitiver Menüführung. Der S8000 Integrale MKII ist nun mit vielen Eigenschaften ausgestattet, die bislang nur den S8000RS, ausgezeichnet haben.

Der S8000 Integrale MKII verfügt über ein komplett neues Sensordesign mit verbesserter Integrität und Abdichtungsmechanismus. Daraus resultiert eine schnellere Ansprechzeit bis minus 60°CTd, eine verbesserte Sensitivität und ein noch schnelleres Ansprechverhalten auf sich ändernde Taupunktbedingungen. Der Betriebsdruckbereich des Hygrometers wurde von 17 bar ü auf 20 bar ü erweitert und das bei gleichbleibender Genauigkeit von ±0,1°Td.

Das neue Gehäuse Design ist nicht nur schick, sondern auch widerstandsfähiger gegenüber Kratzern und bietet besseren Zugang bei Wartung und Service. Die neue hochauflösende farbige Touchscreen-Schnittstelle ist intuitiv und verleiht dem Gerät eine einfache Bedienung und Abfrage. Zudem sind mehrere Kommunikationsmöglichkeiten, wie Modbus über USB, eine Option für Ethernet, RS232 und RS485 verfügbar.

Typische Anwendungen für den S8000 Integrale finden sich im Bereich präziser Feuchtemessungen in metrologischen Laboren und Reinräumen oder industriellen Anwendungen wie zum Beispiel Umgebungskontrolle für Motorenprüfstände und bei der Lithium Batteriefertigung. jl