Die neuen Gateway-Baureihen UNIGATE EL und UNIGATE CM sind optional mit acht I/Os erhältlich –

Die neuen Gateway-Baureihen UNIGATE EL und UNIGATE CM sind optional mit acht I/Os erhältlich – wie jetzt auch die bewährten UNIGATE-CL-Protokollkonverter (v.r.n.l.)

Die Ethernetgateways der Baureihe UNIGATE EL vereinfachen die Kommunikation zwischen Leit- oder Büroebene und der Feldebene über Ethernet TCP/IP und UDP. Die Hutschienengeräte sind für ein breites Spektrum an Feldbussen und Industrial-Ethernet-Systemen erhältlich, darunter Modbus TCP, Profibus DP, MPI, DeviceNet, CANopen, POWERLINK, EtherCAT, PROFINET und EtherNet/IP. Die Geräte der ebenfalls neuen Serie UNIGATE CM dienen der Anbindung von CAN- und CANopen-Applikationen an andere Feldbusse und unterstützen dasselbe weite Protokollspektrum wie UNIGATE EL. Die Gateways verfügen über eine CAN/CANopen-Masterschnittstelle mit Minimasterfunktionalität. Optional sind UNIGATE EL und UNIGATE CM – wie jetzt auch die bewährten UNIGATE CL-Protokollkonverter – mit acht I/Os erhältlich, die sich per Deutschmann-Skript nach Bedarf als Ein- und Ausgänge und für beliebige Anwendungen einrichten lassen.

Außerdem hat Deutschmann bestehende Produkte und Software auf den neuesten Stand gebracht: Die EtherNet/IP-Ausführungen der UNIGATE-FC-Baureihe unterstützen nun das Device-Level-Ring-Protokoll (DLR), die entsprechende Aktualisierung von EtherNet/IP-Varianten der anderen UNIGATE-Serien folgt. Das DLR-Protokoll ermöglicht in EtherNet/IP-Netzwerken eine redundante Ringtopologie. Auch die Funktionalität des Protocol Developer und des Skripts wurde von Deutschmann erweitert und die Software noch anwenderfreundlicher gestaltet. Der Protocol Developer verfügt jetzt über einen Präprozessor und datentypunabhängige Algorithmen. Mit dem Präprozessor sind nun Makrodefinitionen (#define), bedingte Kompilierung (#if, #elif) und die Verwendung von Konstanten möglich.

Die Flexibilität des Skripts wurde durch die Einbindung von Modbus RTU und Modbus ASCII als Universalprotokolle vergrößert. Dies gestattet eine deutlich umfangreichere Konfiguration der Modbus-Kommunikation und vereinfacht eine entsprechende Programmierung der SPS.
Um Kunden und Nutzern den Zugang zu technischen Grundlagen und zum Anwendungswissen für seine Produkte zu erleichtern, hat Deutschmann Automation auf seiner Homepage ein Wiki eingerichtet, das die Schwerpunkte auf seine Feldbus- und Gateway-Technologie sowie elektronische Nockensteuerungen legt und die FAQs ersetzen wird.

www.deutschmann.de