Der TLE4966V ist ein vertikaler dualer Hall-Sensor zur Drehrichtungs- und Drehzahlerfassung. Er

Der TLE4966V ist ein vertikaler dualer Hall-Sensor zur Drehrichtungs- und Drehzahlerfassung. Er eignet sich für energiesensible, elektrische Fahrzeugsysteme wie Kofferraumklappe, Fensterheber, Schiebedach und Sitzverstellung. Daneben lässt er sich in Rolltreppen, elektrischen Rollläden und Jalousien einsetzen.

Infineon Technologies bringt einen vertikalen dualen Hall-Sensor zur Drehrichtungs- und Drehzahlerfassung auf den Markt. Der neue TLE4966V ändert die Ausrichtung seiner internen Hall-Platten von horizontal zu vertikal und kann auf diese Weise planar fließende Magnetfelder sensieren. Mit einem Stromverbrauch zwischen 4 mA und 7 mA eignet sich der TLE4966V für energiesensible, elektrische Fahrzeugsysteme wie Kofferraumklappe, Fensterheber, Schiebedach und Sitzverstellung. Neben Automobilanwendungen lässt er sich auch in Rolltreppen, elektrischen Rollläden und Jalousien einsetzen.

„Mit dem neuen TLE4966V bauen wir unsere Führungsposition bei dualen Hall-Sensoren weiter aus“, sagt Ralf Bornefeld, Vice President und General Manager, Sense & Control, Infineon Technologies AG. „Der Sensor ist eine perfekte Erweiterung unserer Sensor-Familie TLE4966, die den Branchenstandard für Fensterheber und ähnliche Systeme gesetzt hat. Mit seinen vertikalen Hall-Platten bietet der TLE4966V unseren Kunden die Möglichkeit, neuartige Systeme zu designen.“

Grundprinzipien der Drehzahl- und Drehrichtungserfassung

Zur gleichzeitigen Erfassung von Drehrichtung und Drehzahl eines magnetischen Polrads sind zwei Hall-Platten in einem Sensor erforderlich. Wegen ihres Abstands zueinander erfassen die beiden Platten zu einem bestimmten Zeitpunkt immer geringfügig unterschiedliche Signale. Dies wird als Phasendifferenz bezeichnet. Bei einem Wechsel der Drehrichtung ändert die Phasendifferenz die Polarität. Der TLE4966V erfasst diese Änderung und liefert ein entsprechendes Signal. Die Drehzahl eines magnetischen Polrads lässt sich mit dem zweiten Sensor-Ausgangsignal berechnen. Dieses Signal wird durch jede Änderung der Polarität des Magnetfelds getriggert.

TLE4966V vereinfacht PCB-Design und senkt Test- und Produktionskosten

Die beiden auf einem Silizium integrierten vertikalen Hall-Platten im TLE4966V weisen das gleiche Temperatur- und Belastungsverhalten auf und haben keine Sensitivitätsabweichungen über ihre gesamte Lebensdauer. Zudem verfügt der TLE4966V über zwei Signalausgänge: ein Signal für die Polrad-Drehrichtung und ein Signal für die Drehzahl des Polrads. Das bedeutet, dass der TLE4966V die Informationen liefert, für die bisher zwei Sensoren erforderlich waren. Im Vergleich zu Systemen mit zwei Sensoren sinken mit dem TLE4966V die Sensorkosten um durchschnittlich 30 Prozent und der Aufwand für Test und Produktion um bis zu 50 Prozent. Durch das Kippen der Sensorflächen um 90 Grad können Systemingenieure bisher nicht mögliche Systemanordnungen realisieren. Diese sind insbesondere für Anwendungen interessant, die mit nur sehr kleinem Bauraum auskommen müssen wie elektrische Kofferraumklappen und elektrische Fensterheber.

Der TLE4966V bietet eine On-Chip-Signalverarbeitung, die wesentliche Vorteile für Systemdesigner bietet: schnelle Verfügbarkeit des Sensorsignals, keine Mikrocontroller-Programmierung und keine Programmierfehler, was eine höhere Systemqualität zur Folge hat. Der TLE4966V kann mit einer ungeregelten Stromversorgung betrieben werden und ist mit Systemen von 3,5 V bis 32 V kompatibel. Er wird in einem TSOP (Thin Small Outline Package)-Chipgehäuse mit 6 Pins (TSOP-6) geliefert.

Verfügbarkeit

TLE4966V-Muster sind verfügbar, der Produktionsbeginn ist für Juli 2014 geplant.

www.infineon.com