Inkrementalfeintaster IKF 100, Bild: Feinmess Suhl

Inkrementalfeintaster IKF 100, Bild: Feinmess Suhl

Die Messergebnisse der Längenmessung von gefertigten Werkstücken, Prüflingen, Messstiften oder Endmaßen können visualisiert und mit der Schnittstellen- und Visualisierungssoftware FMS-View im PC weiterverarbeitet werden. Das Produkt ist ein motorisch getriebenes, inkrementales optisches Messsystem mit hoher Wiederholgenauigkeit. Der inkrementale Feintaster für den vertikalen Betrieb verfügt über einen direkten Messbereich von 103 mm – ohne Nachsetzen. Die Bewegung des Messtasters über den Messbereich übernimmt die IKF Control-Steuerbox. Der IKF 100 arbeitet auf der Basis eines optoelektronischen Messsystems. Auf dem Grundkörper des Feintasters ist eine Prismenwälzführung mit Maßstab montiert. Der Messbolzen befindet sich in einer Achse mit dem Messsystem und entspricht damit dem Abbeschen-Prinzip. Das Messsystem selbst besteht aus einem temperaturstabilen inkrementalen Quarzglasmaßstab und ist mit einem Anschlusszylinder für Messaufsätze Ø6 ausgestattet. bj