Magnetische IXARC-Drehgeber von POSITAL sind nun auch mit PROFIBUS-, PROFINET- und

Magnetische IXARC-Drehgeber von POSITAL sind nun auch mit PROFIBUS-, PROFINET- und EtherCAT-Schnittstellen verfügbarMagnetische IXARC-Drehgeber von POSITAL sind nun auch mit PROFIBUS-, PROFINET- und EtherCAT-Schnittstellen verfügbar

POSITAL hat bei seiner IXARC-Baureihe hochpräziser magnetischer Drehgeber drei neue Kommunikationsschnittstellen implementiert. Diese flexibel einsetzbaren, kompakten und kosteneffizienten Geräte sind nun auch mit PROFIBUS-, PROFINET- und EtherCAT-Schnittstellen verfügbar. PROFINET- und EtherCAT-Modelle sind ab dem ersten Quartal 2015 verfügbar, PROFIBUS-Modelle werden im zweiten Quartal 2015 folgen. Magnetische IXARC-Drehgeber bieten eine maximale Auflösung von 16 Bit, eine Genauigkeit von 12 Bit sowie eine Dynamik, die den Werten von optischen High-End-Drehgebern gleichkommt. Die robusten Geräte basieren auf magnetischer Messtechnik und sind für den zuverlässigen Betrieb in feuchten und schmutzigen Umgebungen ausgelegt. Multiturn-Modelle erfassen eine beliebig hohe Anzahl an Umdrehungen mittels einer einzigartigen, energieautarken Technologie, die unter allen Umständen die absolute Position registriert. Wie andere POSITAL-Sensoren sind auch IXARC-Encoder mit einer Vielzahl von Optionen hinsichtlich Gehäusegröße und -material, Flanschkonfiguration, Wellentyp und -durchmesser, Anschlussvarianten und IP-Schutzklasse erhältlich. POSITALs Online-Produktfinder hilft Nutzern dabei, schnell und effizient die für ihre Vorgaben am besten geeigneten Produkte zu identifizieren.

Magnetische IXARC-Drehgeber von POSITAL

Magnetische IXARC-Drehgeber von POSITAL sind nun auch mit PROFIBUS-, PROFINET- und EtherCAT-Schnittstellen verfügbarMagnetische IXARC-Drehgeber von POSITAL sind nun auch mit PROFIBUS-, PROFINET- und EtherCAT-Schnittstellen verfügbar

Die von den Kommunikationsschnittstellen unterstützten Netzwerktechnologien spielen wichtige Rollen in Steuerungssystemen für die Fabrikautomation und in der Prozessindustrie. Das 1989 eingeführte Feldbussystem PROFIBUS basiert auf RS-485-Kommunikation. Es ist in Automations- und Prozessleitsystemen mittlerer Größe weit verbreitet. PROFINET, eine Weiterentwicklung von PROFIBUS, stützt sich auf Ethernet-Technologie und kann in größeren Systemen eingesetzt werden, bzw. dort, wo es sinnvoll ist, die Produktionsebene mit anderen Komponenten der Betriebssteuerung zu verbinden. PROFINET umfasst spezielle Ethernet-Kommunikationsprotokolle, die Echtzeit-Signalübertragung zwischen Geräten ermöglichen. PROFIBUS- und PROFINET-Netzwerke lassen sich kombinieren – ein wichtiger Faktor in Anlagen mit einer Kombination aus Feldbus- und Industrial-Ethernet-Technologien. EtherCAT (Ethernet for Control Automation Technology) ist eine Sonderform des Industrial Ethernet, die ohne die in Standard-Ethernet-Netzwerken auftretenden unvorhersehbaren Übertragungsverzögerungen auskommt. EtherCAT-Netzwerke gewährleisten eine extrem schnelle Kommunikation zwischen Steuerungen und anderen Geräten innerhalb eines Leitsystems, sodass sich EtherCAT für deterministische Systeme eignet.

www.posital.de