Ethernet-Drehgebern EAL580, Bild: Baumer Group

Die neueste Generation der Ethernet Drehgeber setzt Maßstäbe in Bezug auf Kompaktheit und Wirtschaftlichkeit. Bild: Baumer Group

Mit der kleinsten Einbautiefe in der Klasse der 58 mm-Ethernet-Drehgeber ist der EAL580 durch seinen kompakten Aufbau nicht nur besonders wirtschaftlich, sondern bietet darüber hinaus in der Anwendung den maximalen Freiraum für die Konstruktion. Besonders dort, wo es eng zugeht. Durch die fehlende Notwendigkeit von Winkelsteckern sind mit dem EAL580 besonders platzsparende Konstruktionen realisierbar. Zusätzlich werden so Zusatzkosten für Winkelstecker eingespart. Enge und störungsanfällige Biegeradien im Kabel gehören dank dem radialen Steckerabgang ebenfalls der Vergangenheit an.

Durchgehende Hohlwelle

Der EAL580 ist der einzige kompakte 58 mm-Ethernet-Drehgeber mit durchgehender Hohlwelle und wahlweise A- oder B-seitigem Klemmring. Dadurch lässt er sich optimal in einen Antriebsstrang integrieren und erspart umständliche Zusatzkonstruktionen. Als erste Variante der neuen Serie wird der EAL580 mit Profinet Schnittstelle vorgestellt. Weitere Ethernet-Schnittstellen im kompakten Design befinden sich bereits in der Umsetzung.

Durch den Einsatz modernster Kommunikationstechnologien wie zum Beipiel das von der Profinet Variante unterstützte Media Redundancy Protocol (MRP) leistet die neue Serie der kompakten Drehgeber einen entscheidenden Beitrag für eine hohe Maschinen- und Anlagenverfügbarkeit.

Mit OPC UA Standard

Die neuen absoluten Drehgeber EAL580 mit Profinet unterstützen zudem als erste Drehgeber am Markt den OPC UA Kommunikationsstandard. Diese plattformunabhängige und skalierbare Lösung besitzt eine offene, an zukünftige Anforderungen einfach anpassbare Architektur, welche einen sicheren, zuverlässigen und herstellerneutralen Datenaustausch zwischen verschiedensten Systemen gewährleistet.