Heidenhain-Specto ST 3087 RC, Bild: Heidenhain

Heidenhain-Specto ST 3087 RC, Bild: Heidenhain

Messtaster: genaue Positionswerte durch optische Abtastung

Für Anwendungen unter rauen Umgebungsbedingungen wie in zerspanenden Fertigungsbereichen eignet sich der Messtaster Heidenhain-Specto ST 3087 RC von Heidenhain. Messvorgänge können mit einer maximalen Abweichung von ±1 µm bei 30 mm Messweg direkt im Produktionsablauf stattfinden. Für die In-Prozess-Messungen nimmt ein spezielles Gehäuse in der Ruheposition den Messbolzen und einen Faltenbalg auf, der um den Messbolzen herumliegt. Eine Spritzschutzkappe verschließt die Ausfahröffnung für den Messbolzen. Für eine Messung fährt nur der Messbolzen im Faltenbalg durch Beaufschlagung von Druckluft aus dem Gehäuse heraus. Die optische Abtastung liefert genaue Positionswerte mit einer maximalen Abweichung von ±1 µm bei 30 mm Messweg.

Gabellichtschranke: Qualitätsprüfung im Mikrometerbereich

Laser-Gabellichtschranke P1HJ00X, Bild: Wenglor
Laser-Gabellichtschranke P1HJ00X, Bild: Wenglor

Die Laser-Gabellichtschranke P1HJ00X von Wenglor aus korrosionsfreiem Edelstahl bietet Qualitätsprüfungen im Mikrometerbereich dank des kollimierten Laserstrahls bei Gabelweiten bis zu 220 mm, Objekte mit einer Größe von 40 µm können erkannt werden. Der spaltfrei konzipierte Gabelsensor ist in hygienisch sensiblen Industriebereichen gegen Reinigungsmittel resistent. Dank des Hygienedesigns laufen Flüssigkeiten von selbst ab. Die Lichtschranke lässt sich mittels eines Teach-in-Buttons direkt am Sensor einstellen. Neben der Pharma- und der Lebensmitttelindustrie wird die Lichtschranke in der Verpackungs-, Papier- und Konsumgüterindustrie eingesetzt. Sie erkennt Flaschen, Kanülen oder Spritzen und überprüft Spalte, Löcher, Nuten oder Kerben.

Neigungssensor: freie Ausrichtung der Messachsen

Neigungssensor Positilt PTK29, Bild: ASM Automation
Neigungssensor Positilt PTK29, Bild: ASM Automation

Der Neigungssensor Positilt PTK29 von ASM Automation kompensiert Störgrößen und liefert auch unter Bewegung, Schocks und Vibrationen präzise Messergebnisse. Der Sensor misst Neigungswinkel von +/- 180° mit einer Achse oder +/-60° mit 2 Achsen und kann mit freier Ausrichtung der Messachsen montiert werden. Die Sensor-Elektronik ist in einem hermetisch dichten Edelstahlgehäuse untergebracht. Das 10 mm flache und max. 49,5 mm breite Sensorgehäuse erlaubt eine flexible Installation auch in enge Einbauräume. Für sicherheitsrelevante Anwendungen ist der Sensor in einem Gehäuse mit Platz für redundante Elektronik verfügbar und er funktioniert in einem Temperaturbereich von -40°C bis +85°C. Er verfügt über eine Abschirmung gegen elektromagnetische Störungen. bj