Sensorbaureihe, Bild: Hesch

Sensorbaureihe, Bild: Hesch

Mess-Sensoren: Prozessanschlüsse beständig gegen Säuren

Hesch bietet eine technisch flexible Sensorbaureihe für die Messgrößen Temperatur, Druck und Füllstand. Sie sind mit den gängigen elektrischen Industrie-Anschlusssteckern verfügbar. Die Prozessanschlüsse sind gegen Speisesäuren sowie schwache organische und anorganische Säuren beständig und werden in der Nahrungsmittelindustrie, der Pharma- und Kosmetikindustrie sowie der chemischen Industrie und Medizintechnik eingesetzt. Das Stromausgangssignal lässt sich an den digitalen Eingang einer SPS anschließen. Der Schaltpunkt ist seriell, beispielsweise über ein separat erhältliches Modem, programmierbar. Der Anwender kann die Schaltpunkteinstellung direkt am Gerät über einen integrierten Hall-Schalter in Verbindung mit einem separaten Magneten vornehmen.

Drucksensor: Messung bei hoher Temperatur

Precont PK4SH, Bild: ACS Control
Precont PK4SH, Bild: ACS Control

Der Precont PK4SH von ACS Control ist ein vollverschweißter, miniaturisierter und programmierbarer 2-Draht-Drucksensor zur Überwachung von Relativdruck in Gasen, Dämpfen, Flüssigkeiten und Stäuben. Er bietet durch Druckmessbereiche bis zu 600bar und Prozesstemperaturen bis zu 200°C ein breites Einsatzspektrum und eine Genauigkeit von 0,5 Prozent. Robustheit und eine langzeitstabile und prozesssichere Messung wird durch die metallische innenliegende Membrane und die Schutzart IP69K gewährleistet. Der Drucktransmitter ist geeignet für beengte Einbausituationen und hoher Temperaturbelastung. Eine unverlierbare Laserbeschriftung des Typenschildes sorgt für eine Identifizierbarkeit über die gesamte Lebensdauer des Gerätes.

Laser-Scanner: Lösung für Bausektor und öffentliche Sicherheit

Focusm 70, Bild: Faro
Focusm 70, Bild: Faro

Faro ist Anbieter von 3D-Messtechnik und Bildgebungslösungen für Fertigungsmetrologie, Produktdesign, BIM/CIM im Bausektor und öffentliche Sicherheit/Forensik sowie von 3D-Lösungen und Serviceanwendungen. Der neue Focusm 70 bietet die Schutzart IP54 für den Einsatz in staubigen Umgebungen und bei Schlechtwetter, die HDR-Bildgebung, eine Scangeschwindigkeit von fast 500.000 Punkten pro Sekunde und ein erweiterter Temperaturbereich. Die erfassten Daten lassen sich mit einer Vielzahl von Fremdsoftwarepaketen verarbeiten. Der Focusm 70 wurde speziell für Innen- und Außenanwendungen entwickelt, bei denen Scannen auf eine Distanz von bis zu 70 Metern und mit einer Genauigkeit von +/- 3 mm erforderlich ist. bj