Quotientenpyrometer für eine kontinuierliche visuelle Prozessüberwachung, Bild: Fluke

Quotientenpyrometer für eine kontinuierliche visuelle Prozessüberwachung, Bild: Fluke

Hochtemperatur-Pyrometer: Messung aus der Distanz

Fluke Process Instruments hat seiner Endurance-Baureihe vier neue Einfarb- und Zweifarb-(Quotienten-)Pyrometer hinzugefügt. Die Serie deckt nun Messtemperaturen von 50 °C bis 3.200 °C ab. Der Hersteller hat die maximale optische Auflösung von 150:1 auf 300:1 erhöht und ermöglicht dadurch Messungen an noch kleineren Objekten aus der Distanz. Ein neues Niedrigtemperatur-Quotientenpyrometer für schwierige Applikationen misst Temperaturen schon ab 250 °C. Zu den Anwendungsbereichen zählen Metallproduktion und -verarbeitung, Kohlenstoffverarbeitung, Siliziumproduktion, Gießereien und Schweißereien sowie die Herstellung von Gummi und Dickschichtfolie. Die Sensoren arbeiten mit Power over Ethernet oder Gleichstrom und bieten Ethernet-, ProfiNet- und RS-485-Schnittstellen.

Encoder: keine falsche Bewegung

Encoder mit SSI-Schnittstelle, Bild: Sick
Encoder mit SSI-Schnittstelle, Bild: Sick

Encoder von Sick kontrollieren Bewegungsabläufe und erfassen die exakte Geschwindigkeit, Umdrehung, den Weg oder Winkel einer Bewegung. Sie liefern das Ergebnis in weiterberechenbaren Daten an die Prozess-Steuerung oder in die Cloud. Basierend auf optischen und magnetischen Technologien eignen sie sich für den Einsatz in Motor-Feedback-Systemen für die Antriebstechnik und im Maschinenbau. Die hohe Auflösung, die hohe IP-Schutzart und das Edelstahlgehäuse ermöglichen den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen. Die Encoder sind mit der SSI-Schnittstelle ausgestattet. Beide Encoder können über das PC-basierte Programmiergerät PGT-08-S oder das Handheld-Programmiergerät PGT-10-Pro programmiert werden.

Drehzahlerfassung: Positionserfassung im Windbereich

M1-Automatisierungs-Modul SCT202, Bild: Bachmann
M1-Automatisierungs-Modul SCT202, Bild: Bachmann

Mit dem M1-Automatisierungs-Modul SCT202 erweitert Bachmann Electronic sein Portfolio an Safety-Modulen um ein Produkt zur Drehzahl- und Positionserfassung für sicherheitskritische Anwendungen im Windbereich. Die Betriebsführung und Sicherheitstechnik werden ganzheitlich integriert. Das Modul bietet zwei Eingänge für Inkrementaldrehgeber samt Geberversorgung für beide Spannungspegel, zwei Zählereingänge sowie je zwei sichere Ein- und Ausgänge. Das Modul bietet ein breites Spektrum an Referenzierungs-Methoden bei Inkrementaldrehgebern. Dieses umfasst nicht nur Homing durch die Nullspur, sondern auch mittels digitalen Eingangs, Zählereingang und per applikativer Verknüpfung auch von Eingangssignalen, die nicht mit dem Modul erfasst werden. bj