HF-SLK mit IO-Link, Bild: Contrinex

HF-SLK mit IO-Link, Bild: Contrinex

Hochfrequenz-RFID: Betrieb als IO-Link-Gerät oder im Standard-I/O-Modus

Die neuen HF-SLK mit IO-Link von Contrinex sind eine Erweiterung des HF-Systems im Bereich Industrie 4.0. Die RFID-Hochfrequenztechnologie (13,56 MHz) ist ISO/IEC 15693 kompatibel. Die nicht bündig einbaubaren HF-SLK können als IO-Link-Gerät oder im Standard-I/O-Modus (SIO) mit bedingt binären Ausgängen betrieben werden. Damit bieten sie dem Anwender die Wahl zwischen zwei Betriebsarten. Im Modus der eigenständigen SIO aktiviert der bedingte Ausgangsschalter entweder die Tag-Erkennung oder den Datenblock-Vergleich. Durch die beiden Betriebsweisen und ihre vereinfachte Plug-and-Play-Installation reduzieren die HF-SLK Installationen typischerweise in den Logistik-, Maschinenbau- und Automobilbranchen.

 

Näherungs-Sensor: Gestenerkennung bei Consumer-Produkten

Näherungs- und Umgebungslicht-Sensor, Bild: Vishay
Näherungs- und Umgebungslicht-Sensor, Bild: Vishay

Die Optoelectronics Group von Vishay Intertechnology präsentiert einen AEC-Q101-qualifizierten Näherungs- und Umgebungslicht-Sensor zur Gestenerkennung. Der auf der Filtron-Technologie basierende VCNL4035X01 vereint in einem 4mm x 2,36mm x 0,75mm großen SMD-Gehäuse Photodetektoren für Näherungs- und Umgebungslichterkennung, ein Signalverarbeitungs-IC, einen 16-bit-A/D-Wandler (ADC) und einen Treiber für bis zu drei externe IREDs. Der Sensor ist für den Einsatz in mobilen elektronischen Geräten und Smart-Home-Produkten sowie für industrielle und Automobil-Anwendungen vorgesehen. Anwendungen sind Gestenerkennung bei Consumer-Produkten wie Notebooks und Tablets und Anwesenheitserkennung zur Aktivierung von Displays in Druckern, Kopierern und Automobilen.

Messumformer: Nullpunktabgleich mittels Drucktaster

Differenzdruck-Messumformer, Bild: PCB Synotech
Differenzdruck-Messumformer, Bild: PCB Synotech

Setra Systems bietet mit der MRX-Familie eine Modellreihe, die über bis zu acht umschaltbare, uni- und bidirektionale Druckbereiche zwischen 25 und 2.500 Pa verfügt. Das Ausgangssignal kann zwischen 0 …5 V, 0 ... 10V und 4 ... 20 mA eingestellt werden. Die Druckmessumformer bieten eine Genauigkeit von 1 % FS, das Modell MRC von 0,5 % FS. Die Auswahl des Messbereiches und der Ausgangssignale erfolgt mittels Schalter bzw. Jumper. Der gemessene Druck wird zusätzlich auf einem 4-stelligen LCD-Display in frei wählbaren Einheiten angezeigt. Nach erfolgter Installation ist ein einfacher Nullpunktabgleich mittels Drucktaster gewährleistet. Die Modellreihe wird im HLK-Bereich, in der Gebäudetechnik, bei der Labor-und Reinraumüberwachung eingesetzt. bj