Diagnosesystem, Bild: GFM

Die Grundfläche des Geräts ist kleiner als ein DIN-A4-Blatt. Bild: GFM

Das Unternehmen GFM präsentiert auf der Windenergy Hamburg 2016 in Halle B5 auf dem Stand 421 erstmals das Offline-Schwingungsdiagnosesystem Peakstore512. Das System wurde speziell für Messungen an Windenergieanlagen entwickelt. Es werden gleichzeitig 12 Schwingungskanäle und ein Drehzahlkanal gemessen. Es ist dann nicht mehr erforderlich, Sensoren umzusetzen, damit alle erforderlichen Messpositionen bedient werden. Außerdem lässt sich das Diagnosesystem über eine App auf einem Smartphone fernsteuern, so dass sich während der Messung kein Personal in der Gondel aufhalten muss.

Wie bei anderen Online- und Offline-Systemen des Herstellers erfolgt die Diagnose vorzugsweise durch Ordnungsanalyse. So haben Drehzahlwelligkeiten keinen Einfluss, und die Messergebnisse sind zuverlässig.

Die Bedienung wird über einen integrierten Tablet-PC und die Software PAM realisiert. Dort kann der Betreiber sich die Messdaten direkt ansehen und diese vor Ort analysieren. Er kann aber auch Zusatzinformationen wie Fotos und Messprotokolle speichern. Oder er versendet alle Daten direkt an einen Dienstleister, der einen unabhängigen Diagnosebericht erstellt.

Das Diagnosystem selbst hat die Maße 272 Millimeter x 198 Millimeter x 45 Millimeter und damit eine kleinere Grundfläche als eine DIN A4-Seite. Das Gehäuse ist industrietauglich ausgeführt. Es können Messzeiten von 1,5 bis zu 164 Sekunden sowie unbestimmt eingestellt werden. Bei der unbestimmten Messzeit werden bei 12 Kanälen mit je 51,4 Kilohertz Abtastrate etwa vier Stunden Messdaten aufgezeichnet werden.

Typischerweise verwendet man Beschleunigungssensoren mit IEPE-Kopplung. Diese werden mit einer Abtastrate von 51,4 Kilohertz und einer Amplitudenauflösung von 24 Bit digitalisiert. Es können aber auch andere Sensoren, zum Beispiel Wegsensoren mit AC- oder DC-Kopplung und für jeden Kanal individuell einstellbaren Abtastraten gemessen werden.

Das 12-kanalige System soll Ende 2016 lieferbar sein. Alternativ bietet der Hersteller Varianten mit acht, vier und zwei Kanälen an. do