Induktive SLX-Sensoren, Bild: Eddylab

Induktive SLX-Sensoren, Bild: Eddylab

Sie verfügen über ein komplettes Edelstahlgehäuse und über Komponenten aus speziell angepassten Werkstoffen. Zudem zeichnen sie sich durch eine intelligente Abdichtung aus, die die Schutzklasse IP68/IP69K und Druckbeständigkeit von 20 bar garantieren. Damit eignen sie sich für Maschineninnenräume, die intensiven, hochtemperierten, chemisch aggressiven Reinigungs- und Sterilisationsvorgängen ausgesetzt sind. Die Serie besteht aus analogen Sensoren zur Wegmessung. In ihrem Inneren arbeitet ein Spulensystem, bestehend aus einer Primärwicklung und zwei Sekundärwicklungen. Es wandelt die lineare Bewegung in ein elektrisches Signal. Das Unternehmen bietet entsprechend abgestimmte Auswerteelektroniken (Trägerfrequenzmessverstärker) an, die geschützt vor Umwelteinflüssen im Schaltschrank installiert oder in das Sensorkabel integriert werden können. bj