SPS IPC Drives 2016

Blick in die Zukunft: Die Nachfrage für Technologien zum Anfassen, wie Augmented-Reality- und Virtual-Reality-Brillen, ist auf Industriemessen ununterbrochen groß. Bild: Mesago

„Auf der Messe spiegelt sich die wirtschaftliche Entwicklung der Automatisierungsbranche wider“, erklärt Sylke Schulz-Metzner, Bereichsleiterin der SPS IPC Drives. Und die liest sich durchaus positiv, wie der Messeveranstalter Mesago jüngst bekanntgab: So konnte die Automatisierung im ersten Halbjahr 2016 bei einem Volumen von 24,5 Milliarden Euro eine Umsatzsteigerung von 3,4 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr realisieren. „Die Stimmung auf der SPS IPC Drives wird von Faktoren wie Umsatzwachstum, Auftragseingängen und Exporten der Aussteller sowie der geopolitischen Lage beeinflusst“, führt Schulz-Metzner aus.

Gute Vorzeichen also: Denn auch die Auftragseingänge lagen im gleichen Zeitraum 1,7 Prozent über Vorjahr. Zwar hatten die Elektrischen Antriebe einen leichten Auftragsrückgang zu verzeichnen. Messtechnik und Prozessautomation hingegen wuchsen um 4,0 Prozent, Schaltgeräte, Schaltanlagen und Industriesteuerungen um 0,5 Prozent. Und um bei den Zahlen zu bleiben: Die deutschen Automatisierungsexporte in die EU lagen im ersten Halbjahr 2016 bei 8,6 Milliarden Euro (plus 6,9 Prozent). Nach Asien gingen Ausfuhren von 5,0 Milliarden Euro (plus 6,0 Prozent). Und in die USA wurden 2,1 Milliarden Euro geliefert (plus 5,0 Prozent).

Ausstellerzahl stabil

SPS IPC Drives 2016
Unternehmen aus insgesamt 44 Ländern nahmen an der SPS IPC Drives 2015 teil. Rund ein Drittel der Aussteller stammten nicht aus Deutschland. Bild: Mesago

Apropos: Schon 2015 war für die SPS IPC Drives ein gutes Jahr – 1668 Aussteller und 64.386 Besucher kamen damals nach Nürnberg um sich über die neuesten Trends zur elektrischen Automatisierung zu informieren. „Wir erwarten Aussteller- sowie Besucherzahlen auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr“, erklärt Sylke Schulz-Metzner mit Blick auf diesen November und fährt fort: „Das heißt, es werden wieder über 1600 Aussteller, inklusive aller Key Player der Branche, vertreten sein. Auf der Besucherseite erwarten wir erneut mehr als 60.000 Fachbesucher, die sich auf der SPS IPC Drives einen umfassenden Marktüberblick verschaffen und die kommen, um Antworten auf Lösungen für ihre Automatisierungsfragen zu finden.“

Für eine beinahe schon familiäre Messeatmosphäre spricht außerdem die Kontinuität der Aussteller: „97 Prozent der Besucher 2015 gaben an, die Messe an ihre Kollegen weiterzuempfehlen“, so Schulz-Metzner und fährt gibt zu bedenken: „Entsprechend hoch sind die Erwartungen für dieses Jahr. Das Marktumfeld bietet dafür gute Voraussetzungen.“

Info: Preise und Öffnungszeiten

Preise

Tageskarte: 20 Euro
Dauerkarte: 60 Euro
Ermäßigung: 50 Prozent (Ermäßigte Tickets für Studenten / Schüler sowie Menschen mit Behinderungen (und eingetragenen Begleitpersonen) sind vor Ort gegen Vorlage entsprechender Nachweise erhältlich)

Öffnungszeiten

Dienstag und Mittwoch, 22.11. bis 23.11.2016: 9 bis 18 Uhr,
Donnerstag, 24.11.2016: 9 bis 17 Uhr