Belden_Ethernet-Switch für kleine industrielle Netzwerke, Bild: Belden

Belden bringt platzsparenden Ethernet-Switch für kleine industrielle Netzwerke mit hoher Netzlast auf den Markt. Bild: Belden

„Nicht alle industriellen Anwendungen erfordern ausgedehnte, leistungsstarke Netzwerke. Unser neuer Octopus 8TX-EEC ist entwickelt worden, um den Kunden einen einfachen, kostengünstigen Switch anzubieten, der auch unter extremen Bedingungen eine zuverlässige und sichere Datenübertragung gewährleistet“, sagt Rolf-Dieter Sommer, Produktmanager bei Hirschmann. „Diese IP67/IP65 Switch leistet einen Beitrag zur IT-Sicherheit des Datennetzes, denn er ermöglicht die Aktivierung von Funktionen wie QoS oder Broadcast-Begrenzung, die bisher nur mit teuren managed Switchen verfügbar waren.“

Der neue Octopus 8TX-EEC soll Ingenieuren, Systemintegratoren und Maschinenbauern, die kleinere Netzwerke betreiben, eine einfach zu installierende und platzsparende Lösung für spezifische Applikationsanforderungen bieten. Aufgrund seines robusten Metallgehäuses kann dieser Switch nicht nur im Transportbereich eingesetzt werden, sondern ebenso in der Automatisierung, im Maschinenbau und in der Automobilindustrie.

„Der Octopus 8TX-EEC ist ideal geeignet für Anwendungen, bei denen Platz für die Elektronik sozusagen Mangelware ist wie etwa in Bussen, Straßenbahnen und Zügen“, so Sommer. „Deshalb bietet seine kompakte Bauform dort einen entscheidenden Vorteil.“

Dank Schutzart IP67/IP65 kann der Switch auch außerhalb von Schaltschränken installiert werden. Außerdem hält er rauen Bedingungen wie Schmutz, Staub, Vibrationen, Wasser und extremen Temperaturen stand.

Der Octopus 8TX-EEC erfüllt anwendungsspezifische Standards und besitzt Zulassungen für den Einsatz im Transportbereich, insbesondere in Straßen- und Schienenfahrzeugen. ssc