Memory-Karte

Memory-Karte von Swissbit

Beide Produkte verbinden modernste MLC-Flash-Komponenten mit einem Page-basierten Firmware Translation Layer (FTL) und der pseudoSLC-Technologie vor. Dies führt zu höchster Leistung im Random-Speicherzugriff und zu einer Lebensdauer, die die branchenübliche deutlich übersteigt. Die Swissbit S-46 SD Memory Cards mit Kapazitäten von 2 bis 64 GB sowie die S-46u microSD Memory Cards mit zwischen 2 und 16 GB arbeiten in einem Modus, in dem pro MLC-Zelle nur ein Bit gespeichert wird. Der Vorteil des pSLC-Modus (pseudo Single Level Cell): Er ist deutlich schneller als das Standardverfahren auf Multi-Level-Cell-Flash-Speicher und er erhöht die möglichen P/E-Zyklen (Schreib-/Löschzyklen) von 3 000 auf 20 000. Unter gleichen Konditionen erhöht das die Lebensdauer (endurance) der Datenträger um den Faktor 6,7 bei nur doppelten Kosten pro gespeichertem Bit. Der Subpage-basierte FTL erlaubt es, die Schreibverstärkung auf sehr niedrige Werte zu drücken. Das bedeutet, dass auch bei zufällig verteilten Zugriffen die internen Schreib- und Löschvorgänge so gering wie möglich gehalten werden.

Verglichen mit Standard-Industrie-SD-Karten erreichen die neuen Swissbit-Karten eine bis zu 600-mal längere Haltbarkeit. Die S-46/S-46u-Karten sind mit dem UHS-I-Bus bis Geschwindigkeitsklasse 10 kompatibel und bieten eine sequenzielle Datenrate nahe 50 MB/s sowie beeindruckende 1400 IOPS im Random-Zugriff. Die neuen Swissbit-Produkte sind neben dem bewährten Read Disturb Management (RDM) mit einem autonomen Performance-neutralen Hintergrundprozess ausgestattet: „Auto refresh“ ist eine selbstständig ablaufende Auffrischung schwacher Datenblöcke. Diese Art der Datenpflege erhöht die Zuverlässigkeit vor allem in leseintensiven Anwendungen. Dank des Subpage-basierenden Managements haben die Karten gleichbleibend hohe IOPS-Werte und die Belegtzeit des Controllers bleibt unter allen Umständen unter den von industriellen und Netzwerkapplikationen geforderten Reaktionszeiten. Durch die Verwendung des pSLC-Modus sind die Karten außerdem besser gegen Datenverlust bei plötzlichem Stromverlust geschützt als normale MLC-Speicher. Der Swissbit Life Time Monitor bietet sehr detaillierte Statusinformationen über die Karten, gibt wertvolle Voraussagen zur erwarteten Lebenszeit und erlaubt vorausschauende Wartung. Muster der Memory Cards sind im Laufe von Q4 2016 erhältlich. bj