ECS-4120 von Edge-Core, Bild: Avanis

Mit vier 10-Gigabit-Uplink-Ports und je nach Modell mit bis zu 48 Kupferports (10/100/1000) sorgt der ECS-4120 von Edge-Core stets für ausreichend Bandbreite. Bild: Avanis

Als OAM-zertifizierter (Operations, Administration, Maintenance) Switch arbeitet er gemäß der durch IEEE 802.1ag und ITU-T Y.1731 festgelegten Standards und Protokolle. Das macht ihn zum geeigneten Mitarbeiter für die Überwachung von End-to-End-Services und zur Einhaltung von Service Level Agreements.

Damit ist der ECS-4120 prädestiniert für den Einsatz bei Internet Service Providern oder System-Operatoren. Aber auch in Unternehmens- oder Campus-Netzwerken spielt er seine Stärken aus. Zu diesen Stärken zählen auch Verfügbarkeit, Flexibilität, Quality of Service sowie die Priorisierung datenintensiver Dienste. Mit vier Zehn-Gigabit-Uplink-Ports sorgt er für stets ausreichend Bandbreite. Als weitere Hard Skills bringt er je nach Modell bis zu 48 Kupferports (10/100/1000) mit.
Der ECS-4120 unterstützt Jumbo Frames, VLANs und Statisches Routen. Die Netzwerklast optimiert es dank IGMP-Snooping. Zusätzliche Sicherheitsfeatures wie DHCP-Snooping runden sein Profil ab. jl