Nuvo-5095GC, Bild: Acceed

Nuvo-5095GC, Bild: Acceed

Berechnung von Grafiken: Ablauf mit hoher Datenparallelität

Der Einsatz einer GPU ist bei parallelisierbaren Aufgaben sinnvoll. Gleichzeitig wird die CPU entlastet und industrielle Applikationen profitieren im Bereich der Machine Vision, intelligenten Videoüberwachung, Prozessanalyse, Datenvisualisierung und Simulation. Der Distributor Acceed bietet mit dem neuen Nuvo-5095GC einen spezialisierten IPC in verschiedenen Ausstattungsvarianten. Die patentierte Kassettentechnik sorgt zusammen mit dem Thermo-Design für eine Ableitung der durch die GPU erzeugten Wärme. Der IPC basiert auf der Skylake-Plattform von Intel und unterstützt 35W/65W-Prozessoren der 6. Generation sowie 32 GB Speicher des Typs DDR4. Zahlreiche Schnittstellen und I/O-Funktionen (6 x GbE, 4 x USB 3.0, 4 x USB 2.0, 3 COM-Ports) ermöglichen den Anschluss und die flexible Steuerung externer Geräte.

Scada-System: Erweiterung mit Gerätesensoren

Simatic WinCC Open Architecture Version 3.15, Bild: ETM
Simatic WinCC Open Architecture Version 3.15, Bild: ETM

In Simatic WinCC Open Architecture Version 3.15 von ETM wurden die User Interfaces überarbeitet. Die Produktfamilie besteht aus Desktop UI, Mobile UI und ULC UX. Das Installationspaket wird über den WinCC OA Webserver verteilt und ist für Windows und Linux verfügbar. Der Web Client wird durch das Desktop UI abgelöst, das Mobile UI wurde um die Unterstützung von Gerätesensoren erweitert und wird für mobile Geräte mit iOS und Android eingesetzt. Das neue Rasterlayout ermöglicht eine einfache Anordnung von Objekten in Layouts. Mit der neuen Version können auch JavaScript-Grafikbibliotheken verwendet werden. Damit lassen sich bereits bestehende JavaScript-Grafikobjekte einbinden und JavaScript mit WinCC OA kombinieren. Der Anwender kann eigenen JavaScript Code erstellen und in WinCC OA verwenden.

 

Datenleitungen: kleinste Biegeradien in bewegten Anwendungen

Chainflex-Datenleitungen der Serien CF298 und CF299, Bild: Igus
Chainflex-Datenleitungen der Serien CF298 und CF299, Bild: Igus

Die neueste Generation von Chainflex-Datenleitungen, die neuen Serien CF298 und CF299, von Igus mit neuem Legierungsleiter und einem halogenfreien TPE-Außenmantel eignet sich für kleinste Biegeradien bis 4xd bei Zyklenzahlen von über 40 Millionen Hüben. Das Mantelmaterial bietet zusätzlich eine Abriebfestigkeit in Kombination mit Energieketten. Die Datenleitungen eignen sich für kurze, sehr schnelle Bewegungen, beispielsweise in Bestückungsautomaten oder anderen Handling-Anwendungen. Außerdem eignen sie sich aufgrund ihrer UV-, Tieftemperatur- und Ölbeständigkeit sowohl für den Einsatz in Indoor- als auch in Outdoor-Anwendungen. Dadurch, dass die Leitungen gemäß ISO Klasse 1 zertifiziert sind, können sie ebenfalls im Reinraum eingesetzt werden. bj