Remote-Modul RIO-2018, Bild: Acceed

Remote-Modul RIO-2018, Bild: Acceed

Remote-Modul: Anschluss für Temperaturfühler

Artila bietet das Remote-Modul RIO-2018 mit drei Thermodaten-Kanälen, das über den Distributor Acceed erhältlich ist. Neben den drei Temperaturfühler-Anschlüssen verfügt das I/O-Modul über zwei opto-isolierte Digitaleingänge und einen Relaisausgang mit einer Schaltleistung von 30 VDC bei 1 A oder 125 VAC bei 0,5 A. Die Thermoelemente werden über die drei PCC-SMP-Buchsen (Omega) angeschlossen. Alle Eingänge sind mit einem Digital-Konverter des Typs MAX31855 mit Kaltstellenkompensation verbunden. Die Auflösung der Thermokanäle ist jeweils mit 14 Bit, 0,25 °C angegeben. Als CPU ist ein ARM Cortex M3 mit dem Betriebssystem FreeRTOS eingesetzt. LEDs signalisieren Spannungsversorgung, Betriebsbereitschaft und LAN-Aktivität. Die Ethernet-Schnittstelle (10/100 Mbps) ist als RJ45-Anschluss ausgeführt.

Touch-Panel-PC: Visualisieren im lüfterlosen 5:4-Format

Touch-Panel PC-Serie, Bild: ICP
Touch-Panel PC-Serie, Bild: ICP

ICP erweitert die Touch-Panel PC-Serie um die Displaygröße von 19“. Das klassische 5:4-Format des lüfterlosen Bay Trail PPC-F19 mit einer Auflösung von 1280x1024, erleichtert den Austausch alter Systeme. Die Multi-Touch oder resistiven Single-Touch Panel-PC eignen sich als Bedieneinheit in der Gebäudeautomation oder für Visualisierungen entlang der Produktionslinie. Im Inneren arbeitet ein Quad Core Intel Celeron J1900 Prozessor mit max. 8GB DDR3L SO-DIMM (2GB vorinstalliert). Schnittstellenseitig ist der PPC-F19 mit einer HDMI, einer VGA und je zwei GbE, USB 2.0 / 3.0, RS-232 sowie einer RS-232/422/485 ausgestattet. Neben einem 2.5“ 6Gb/s SATA Laufwerk kann ein mSATA basiertes Speichermedium über einen der Full-Size PCIe Mini-Slots angeschlossen werden.

Box-PC: lüferloser Betrieb im Schaltschrank

Box-PCs der Serie BSM, Bild: Schubert
Box-PCs der Serie BSM, Bild: Schubert

Die Prime Cube Box-PCs der Serie BSM von Schubert System Elektronik für den Einbau im Schaltschrank bieten eine Rechnerplattform, die für den maschinen- und prozessnahen Einsatz geeignet ist. Ein großer Kühlkörper auf der Gehäusewanne und eine optimierte Konvektion führen die entstehende Wärme ab. Dadurch ist ein Betrieb ohne Lüfter möglich. Kombinationen verschiedener Massenspeicher sind möglich. Schnittstellen wie Gigabit Ethernet, USB und serielle Schnittstellen gehören zur Grundausstattung. Mini-PCI-Slots stehen für optionale Erweiterungen der Box-PCs mit zusätzlicher Hardware zur Verfügung. Über den Display-Port lässt sich ein passives Panel für Visualisierungen anschließen. Mit dem SSE-Link sind hierbei Entfernungen zwischen PC und Panel bis zu 140 m möglich. bj