ORing Switch

PoE-Switch IGPS-1080-24V-I mit 150 Watt Leistung an acht isolierten Gigabit-Ports. Bild: ORing /Acceed

Der PoE-Switch IGPS-1080-24V-I von O-Ring ist mit wichtigen Sicherheits-Features ausgestattet. Zwei redundant ausgelegte Stromanschlüsse sorgen für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung und erhöhen damit die Ausfallsicherheit der angeschlossenen Geräte. Die für alle acht Schnittstellen verfügbare PoE-Funktion versorgt angeschlossene Endgeräte, beispielsweise IP-Kameras, direkt über das LAN-Kabel mit Strom bei einer Leistung bis 30 Watt je Kanal. Damit lassen sich die Kosten für Installation und Material deutlich reduzieren. Obwohl der Switch selbst mit nur 24 bis 36 Volt Gleichspannung betrieben werden kann, stehen den acht PoE-Schnittstellen 52 bis 57 Volt Gleichspannung zur Verfügung. Alle acht Ethernet-Anschlüsse sind als isolierte Schnittstellen ausgeführt und bieten einen Überspannungsschutz bis 4 Kilovolt. Ein Relaisausgang 24 Volt DC 1 Ampere steht für direkte Schaltaufgaben zur Verfügung.

Das implementierte Switching-Verfahren Store-and-forward sorgt dafür, dass empfangene Datenpakete zunächst in einem Puffer gespeichert werden. In diesem Puffer wird jedes Datenpaket geprüft und bearbeitet, bevor es an die Ziel-Adresse weitergeleitet wird. Vorteil ist, dass fehlerhafte Datenpakete im Voraus aussortiert werden. Weitere Features wie Auto-Negotiation, Auto-MDI/MDI-X und Datenflussmanagement runden das Leistungsspektrum ab. Bei der Auto-Negotiation tauschen Ethernet-Geräte Informationen wie die Übertragungsraten und Pausenfähigkeiten über ihren Duplex-Modus aus und können somit eine Netzwerkverbindung mit optimaler Leistung aufbauen. Ebenfalls unterstützt werden Jumboframes bis 9,6 Kilobyte. Das  robuste Slim-Case-Gehäuse (41 x 95 x 144 Millimeter) ist gleichermaßen für Hutschienen wie für die Wandmontage ausgelegt. Außergewöhnlich ist der große Bereich der zulässigen Betriebstemperatur von -40 bis +70 Grad. bf