Pittmann Steuerung, Bild: Pittman

Zusätzliche Komponenten für die Bewegungssteuerung, wie eine SPS oder Feldbus-Bausteine werden nicht benötigt. Bild: Pittman

Die PBL4850E ist eine Vierquadrantensteuerung für bürstenlose Motoren mit Sinuskommutierung die eine gleichmäßige Bewegung gewährleistet. Die durch die Sinuskommutierung erzeugten sanften Drehmomentübergänge sorgen für minimale Drehmomentwelligkeit. Zudem glättet die Endstufe die Bewegung durch die Einbindung von zwei Bewegungsprofilen: Trapez und S-Kurve. Letztere kann Ruckbewegungen beseitigen, die durch schnelle Geschwindigkeitswechsel verursacht werden können.

Die Endstufe ermöglicht eine programmierbare Stromregelung für Spitzenströme von bis zu 5,6 Ampere bei optionaler Anhebung des Spitzenstroms auf bis zu 6,5 Ampere in der Beschleunigung. Mit einer Eingangsspannung von 12 bis 48 Volt DC kann die Steuerung flexibel eingesetzt werden. Die Phaseninitialisierung erfolgt auf der Basis von Hallsensorsignalen, ein Encoder liefert die Positionsrückmeldungen.

Zu den weiteren Merkmalen zählen acht frei verwendbare optisch entkoppelte Ein- und Ausgänge. Die Eingangsbeschaltung ist ausgelegt für 5-24 Volt DC/ acht Milliampere. Die Open-Collector-Ausgänge liefern 5-24 Volt DC/200 Milliampere. Die Datenübertragung an die PBL4850E IDEA Drive erfolgt über eine Mini-USB Schnittstelle.

Intuitive grafischen Benutzeroberfläche (GUI)

Zu den Besonderheiten der grafischen Benutzeroberfläche (GUI) zählt eine automatische Parametrierung aufgrund der Motorbasisdaten. Komplexe Berechnungen der Motorparameter oder detaillierte Kenntnisse der Motorspezifikationen sind für die Inbetriebnahme nicht erforderlich. Ein weiterer Pluspunkt der Idea-Software von Pittman ist die benutzerfreundliche Programmierung der Motoren über das intuitiv bedienbare GUI. Komplizierte Befehlssätze und spezielle Programmiersprachen gehören der Vergangenheit an.

Die Idea-Software ist außer für die PBL4850E auch für andere Steuerungen der Idea-Serie und unterschiedlichen Antriebstechnologien verwendbar. Sie bietet eine Plattform, mit der komplexe Bewegungsprofile erstellt werden können. Es kann zwischen zölligen und metrischen Maßeinheiten gewählt werden.

Ausgelegt für Prototypen

Durch Echtzeit- und Programmbetrieb eignen sich die Steuerung für die Inbetriebnahme von Prototypen und die Systemintegration. Bei direkter Befehlsübermittlung an die Steuerung ist die Bewegung für den Anwender sofort sichtbar. Dadurch ist es ausgesprochen einfach, während der Entwicklung Bewegungsprofile mit unterschiedlichen Parametern zu testen und die Grenzwerte für Drehmoment und Geschwindigkeit unter Last zu bestimmen.

Darüber hinaus eignet sich die Steuerung auch ausgezeichnet für die Systemintegration, da mehrere Programmsätze gespeichert werden können. Die verschiedenen Programmsätze können im Standalone-Betrieb ausgeführt werden. Die schrittweise Ausführung einzelner oder mehrerer Befehlssätze und die interaktive Debugfunktion der Idea-Software erleichtern Systementwicklern die Fehlerbehebung in den Programmen. Die Ein- und Ausgangssignale können mit Hilfe der Software ohne Verbindung zur Hardware simuliert werden.

Der Idea-Drive eignet sind ausgezeichnet für die Bedienung bürstenloser Motoren der neuen Eco-Serie von Pittman Motors. Das umfassende Motorenprogramm reicht von EC Motoren mit 10 Millimeter Durchmesser für Anwendung hoher Drehzahl bis hin zu mittelgroßen Servomotoren. ssc