TFT-Display, Bild: Distec

Links: 3,2-Zoll- TFT-Display gebondet mit chemisch gehärtetem antiglare Schutzglas 2 mm. Rechts: 3,2-Zoll-TFT-Display mit sehr schmalem Rahmen, was die Montage eines Schutzglases mit herkömmlichen Methoden erschwert. Bild: Distec

Aber es gibt noch weitere Anforderungen: Auch Robustheit für raue Industrieumgebungen, hohe Flexibilität und beste Lesbarkeit sind gefragt. Distec bietet die POS-Line-Monitorserie, die zudem Rauchgas- und Brandlastoptimiert sind.

Immer mehr Hersteller produzieren TFT-Displays mit einem standardmäßig integrierten PCAP-Touchscreen, was für eine schnelle und einfache Integration praktisch ist. Erfordert die Anwendung aber zusätzlich ein kundenspezifisches Frontglas, ist durch den fehlenden Rahmen die Montage mit einem herkömmlichen Optical-Bonding-Verfahren nur sehr aufwendig oder überhaupt nicht möglich. Dem begegnet Distec mit der Optical-Bonding-Technologie Vacubond, die ihre Leistungsfähigkeit bereits durch erfolgreiche Zertifizierungen in verschiedenen Kundenapplikationen in den Bereichen Automatisierung, Automotive, Luftfahrt, Bahn, Landfahrzeuge, MIL und Außenanwendungen unter Beweis gestellt hat.

Vacubond ermöglicht das Bonden eines kundenspezifischen Schutzglases auf die PCAP-Oberfläche, da ein Damm wie beim Wetbonding überflüssig ist. Während des Bonding-Prozesses verbindet das hochwertige Opto α-Gel das Touch-Display sicher mit dem Schutzglas – ohne jegliche Hitzeeinwirkung oder andere schädliche Einflüsse. Außerdem erhöht das Bonding die Robustheit gegenüber mechanischen Belastungen wie Vibration und Schock; das Silikon-Gel wirkt Schwingungsresonanzen entgegen und leitet die einwirkende Energie von Schlägen sicher ab. Durch Schließen des Luftspalts zwischen Touch-Display und Schutzglas reduziert sich die Lichtbrechung. Das verbessert die Ablesbarkeit des Displays signifikant, ohne dass die Helligkeit und damit auch der Stromverbrauch erhöht werden müssen. Außerdem können weder Staub noch Feuchtigkeit eindringen, sich absetzen und den optischen Eindruck beeinträchtigen.

Schwer entflammbar

Für Industrie und Gebäude mit Klassifizierung nach Klasse B-S1, d0 gemäß DIN EN 13501-1 hat Distec die POS-Line-Monitorserie um Rauchgas- und Brandlast-optimierte Geräte erweitert. Da eine entsprechende Norm für Monitore nicht existiert, hat Distec die Monitore nach DIN EN 13501-1 zum Brandverhalten von Baustoffen untersuchen und von einem unabhängiger Gutachter klassifizieren lassen.

Das Zertifikat gilt für eine Sonderlösung der POS-Line-Serie mit integriertem PC auf Basis eines Atom-Prozessors und mit SSD-Festplatte. Es bestätigt, dass die Monitore schwer entflammbar sind und im Brandfall nahezu keine Rauchentwicklung oder brennendes Abtropfen beziehungsweise Abfallen von Teilen entsteht. Das positive Ergebnis ermöglicht die Anwendung in Einsatzbereichen wie Fluchtwegen, Treppenhäusern, gegenüber von Fahrstühlen und überall dort, wo strenge Brandschutzauflagen gelten.

Monitore schwer endzündbar

Das Brandverhalten, das heißt die Endzündbarkeit und die Brennbarkeit des Monitors, wurde in Anlehnung an das SBI-Verfahren nach DIN EN 13823:2010-12 ermittelt. Das SBI-Verfahren prüft das Brandverhalten von Bauprodukten, indem es die thermische Beanspruchung durch einen einzelnen brennenden Gegenstand des zu prüfenden Bauprodukts (mit Ausnahme von Bodenbelägen) untersucht. Der orientierende Brandversuch ergab, dass der Monitor die Grenzwerte für die Einstufung in die Klasse B-S1, d0 gemäß DIN EN 13501-1 in allen Kategorien unterschreitet. Damit erreicht er die beste Stufe in der Klasse schwer entflammbarer Produkte.

In Abhängigkeit von der Bildschirmdiagonale beträgt die Brandlast des optimierten POS-Line-Monitors: 30,20 kWh bei 800.1 mm (31.5"), 36,85 kWh bei 1066.8 mm (42"), 39,57 kWh bei 1168.4 mm (46") und 45,67 kWh bei 1386.8 mm (54.6"). Die Brandlast bezeichnet die Energie, die ein Gegenstand beim Verbrennen freisetzt und die bei Schutzmaßnahmen für einen möglichen Gebäudebrand zu berücksichtigen ist. hei

Technik im Detail

Für die speziellen Ansprüche in der Industrie: die Monitore der POS-Line-Serie von Distec. Bild: Distec

POS-Line-Monitorserie

  • Größe: 15 bis 24 Zoll
  • Robustes Metallgehäuse
  • Verschiedene Controller- und Front-Optionen
  • Optimierte Aluminium-Gehäuse mit 50 Prozent weniger Gewicht, gepulverter Oberfläche und vergrößertem Temperaturbereich bis zu 60 °C
  • PCAP-Touch-Technologie für zehn Finger
  • Frontseitiger IP-Schutz bis zu IP65
  • Erweiterung um Rauchgas- und Brandlastoptimierung