Stellantriebe AG25 und AG26 mit Powerlink-Schnittstelle, Bild: Siko

Stellantriebe AG25 und AG26 mit Powerlink-Schnittstelle, Bild: Siko

Die Antriebe verfügen über eine Hohlwelle mit Klemmring für eine einfache Montage. Motor, Getriebe, Leistungs- und Steuerelektronik, sowie Buskommunikation und Positionsregler sind in den Stellantrieben integriert, so dass im Feld nur noch der Busanschluss und eine 24 V-Gleichspannungsversorgung zugeführt werden muss. Zudem ist ein präziser Multiturn-Absolutwertgeber integriert, der die Position der Antriebswelle beim Verdrehen der Welle im stromlosen Zustand des Stellantriebes erfasst. Selbst große Verfahrbereiche mit 2.500 Umdrehungen sind kein Problem. Die Stellantriebe verfügen über zwei Schnittstellen und lassen sich problemlos in eine Linientopologie mit Daisy-Chain-Verkabelung integrieren. Sie liefern Diagnosewerte wie Endstufentemperatur, Motorstrom und diverse Spannungswerte und vereinfachen die Diagnose. Über einen Serviceanschluss stehen ein frei konfigurierbarer digitaler Ausgang und vier frei konfigurierbare, digitale Eingänge zur Verfügung. bj