Scalance XC-200 von Siemens

Scalance XC-200 von Siemens

Die Layer 2-Netzwerkkomponenten lassen sich sowohl in die Profinet- als auch in die EtherNet/IP-Diagnose einbinden. Die Switches zeichnen sich durch eine Vielzahl an Ports und Anschlüssen, ein robustes Gehäuse, einen erweiterten Temperaturbereich von -40 bis +70 °C sowie die Zulassung für explosionsgefährdete Bereiche (ATEX Zone 2, IECEx) aus. Dadurch lassen sie sich flexibel einsetzen, etwa im Maschinenbau, im Transportwesen, in der Automobil- oder der Öl- und Gasindustrie.

Die Geräte gibt es in Varianten mit bis zu 24 RJ45-Ports und zwei ST/BFOC- oder zwei SC-Ports. Beim Scalance XC206-2SFP können Anwender zwei Ports flexibel auswählen. Je nach Bedarf kommen FiberOptic SFPs für Singlemode mit einer maximalen Reichweite von bis zu 200 km oder für Multimode mit bis zu 5 km Reichweite zum Einsatz. Das robuste Gehäuse sowie die Haltekragen sorgen in Kombination mit den FastConnect-Steckern und -Leitungen für stabile RJ45-Verbindungen in schock- und vibrationsbelasteter Umgebung. bj