Ingenieur hält Amierungsklemme Dehnclip in die Kamera, Bild: Dehn und Söhne

Die Amierungsklemme ist schnell und einfach installiert und blitzstromgeprüft. Bild: Dehn und Söhne

Die Fundamenterdernorm DIN 18014 fordert Verbindungen zur Armierung im Abstand von zwei Metern. Die einfache, kraftschlüssige Steckverbindung des Dehnclip erlaubt das Verbinden von zwei Leitungsmaterialen innerhalb kurzer Zeit und das spart Installationskosten. Durch den Einsatz von Federstahl sorgt Dehnclip für eine sichere Verbindung. Ein Verlieren von Schrauben und Muttern gibt es nicht mehr und Anzugsdrehmomente sind nicht erforderlich. Damit lässt sich Dehnclip auch an schwierigen Montageorten einsetzen.

Dazu kommt eine Gewichtsreduzierung und somit eine geringere Belastung für die Monteure. Die Klemme trägt bei Oberbewehrungen nur wenig auf, sodass eine Betonüberdeckung ausreichend sein kann. Blitzstromgeprüft nach DIN EN 62561-1 bietet Dehnclip damit Sicherheit für alle Erdungs-und Potentialausgleichsmaßnahmen im Betonfundament.

Dehnclip ist erhältlich für die Verbindung von zehn Millimetern Runddraht und Bandstahl 30 auf 3,5 Millimetern mit Armierungseisen von sechs, acht, zehn und zwölf Millimetern Durchmesser. ssc