Lüfter 8300 N, Bild: ebm-papst

Der neue Lüfter 8300 N ist sparsam und leise. Bild: ebm-papst

Die hohe Packungsdichte bei der hochintegrierten Elektronik erfordert sowohl eine hohe Luftfördermenge als auch eine große Druckerhöhung, um die Wärme abzuführen. Der Spezialist für Lufttechnik- und Antriebstechnik ebm-papst hat mit dem 8300 N nun einen im Vergleich zum Vorgänger bis zu 8 dB(A) leiseren Lüfter entwickelt.

Der DC-Axial-Lüfter fördert bei Abmessungen von nur 80 x 80 x 32 mm einen Volumenstrom von bis zu 130 m³/h und bringt bis zu 280 Pascal Druckerhöhung. Dabei benötigt er je nach Betriebspunkt und Ausführung im Vergleich zum Vorgänger weniger als halb so viel Energie; er ist im Betriebsoptimum bis zu 112 Prozent effizienter. Dazu trägt ein neuer, kleinerer und hoch effizienter Motor bei. Er ist wahlweise in 12, 24 oder 48 VDC-Ausführung verfügbar. Montagerahmen und Lochbild sind kompatibel zur Vorgängerausführung. Dadurch kann der leise und sparsame Nachfolger schnell und einfach nachgerüstet werden.

Den Lüfter gibt es mit VDE, UL und CSA-Zertifikat. Tachosignal, Go/No-Go-Alarm mit Grenzdrehzahl und externer beziehungsweise interner Temperatursensor sind ebenso erhältlich wie ein analoger und ein PWM-Steuereingang sowie Feuchteschutz. Der Lüfter erfüllt je nach Ausführung die Anforderungen bis zur Schutzklasse IP68 und kann auch salznebelbeständig ausgelegt werden.