Hutschienennetzteile der HDR-Serie, Bild: M+R Multitronik

Hutschienennetzteile der HDR-Serie, Bild: M+R Multitronik

Stromversorgung: Hutschienennetzteile mit 15-60 Watt im Automatengehäuse

Die schlanken Hutschienennetzteile der HDR-Serie von Mean Well im Produktportfolio von M+R Multitronik können auf Hutschienen der Typen TS-35/7.5 oder TS-35/15 installiert werden. Die Serien HDR-15, HDR-30 und HDR-60 bieten die Stromversorgungen für einen ökonomischen und platzsparenden Einsatz im Schaltschrank und in der Gebäudeautomation. Die Serie arbeitet mit einem universellen Eingangsspannungsbereich von 85-264 VAC, generiert ausgangsseitig Spannungen von 5 VDC, 12 VDC, 15 VDC, 24 VDC oder 48 VDC und erreicht bei Konvektionskühlung einen Wirkungsgrad von bis zu 91 Prozent. Sie ist für den Betrieb bei Umgebungstemperaturen von -30 bis +70°C geeignet. Die HDR-Serie entspricht der Schutzklasse II und erfüllt die Anforderungen der LPS (Limited Power Source).

Schneidklemmtechnologie: für großen Anschlussbereich

Steckverbinder mit Schneidklemmtechnologie, Bild: TE Connectivity
Steckverbinder mit Schneidklemmtechnologie, Bild: TE Connectivity

TE Connectivity hat sein Produktprogramm um Steckverbinder erweitert, die seine RITS-Lösung (Remote I/O Termination System) unterstützen und einen einfachen Anschluss von Verkabelungen mit dünnen Leitungen ermöglichen. Die Steckverbinder verwenden die IDC-Schneidklemmtechnologie (Insulation-Displacement Contact Technology). Da eine Anschlussvorbereitung, wie das Abisolieren des Leiters wegfällt, können Anschlüsse bis zu fünf Mal schneller konfektioniert werden als mit herkömmlichen Schraubtechnologien. Die Schneidklemmen schneiden in die Leitung und gewährleisten so einen größeren Anschlussbereich als Crimp oder Schraubklemme. Ein permanenter Kontaktdruck und eine zusätzliche Zugentlastung sorgen für elektrische Stabilität unter Vibrationen.

Steckverbinder: Crimpanschluss für Sensor- und Aktorverkabelung

M12-Steckverbinder mit Crimpanschluss, Bild: Conec
M12-Steckverbinder mit Crimpanschluss, Bild: Conec

Der konfektionierbare Conec M12-Steckverbinder mit Crimpanschluss für Sensor- und Aktorverkabelung ist in den Codierungen A, B, D und X erhältlich. Die kompakte Bauform eignet sich für Einsatzgebiete mit geringem Bauraum und Gewicht. Die gedrehten Crimpkontakte können flexible Aderquerschnitte von AWG 28 bis AWG 22 (bei X-Codierung) und AWG 24 bis AWG 18 (bei A-, B- und D-Codierung) aufnehmen und bieten eine gasdichte Verbindung zur Litze, die auch unter extremen Bedingungen einen niedrigen Durchgangswiderstand sicherstellt. Die Crimpkontakte können mit handelsüblichen Crimpzangen und -maschinen verarbeitet werden. Die Steckverbinder sind mit einer taktilen Rüttelsicherung gegen Lösen durch Schwingungen im Betrieb geschützt. bj