Harting-Schnellanschlusstechnologie

Die neue Han-ES Press-Steckverbinderserie von Harting ermöglicht schnellere Anschlusszeiten bei der Verdrahtung. Bild: Harting/RS Components

Die Han-ES-Press-Serie ist eine Erweiterung der Han-E-Serie von Harting und umfasst multifunktionale Steckverbinder, die eine werkzeuglose Schnellanschlusstechnologie bieten. Dies spart viel Zeit bei der Montage und erhöht die Prozesssicherheit. Die Schnellanschlusstechnik basiert auf der bewährten Käfigzugfeder und ist damit einfach, schnell und vibrationssicher, ganz gleich ob mit oder ohne Aderendhülse.

Durch dieses Design lassen sich Leiter sicher, einfach und bis zu fünfzig Prozentschneller montieren. Darüber hinaus können aufgrund Zero Insertion Force (ZIF)-Fähigkeit, Leiter leicht in die Kontaktkammern geschoben werden. Ein leichter Druck mit dem Finger auf den blauen Taster schließt den Steckverbinder wieder. Es gibt auch ein hör- und fühlbares Snap-In für die Taster und Steckbrücken.

Die Han-ES-Press-Serie bietet auch Steckbrücken für mehrere Verbindungen, die direkt am Isolierkörper eingesetzt werden. Dies ermöglicht eine schnelle Rekonfiguration sowie Stern- und Dreieckschaltungen. Alle Jumper sind steckkompatibel mit Harting Han E, Han ES und Han ESS-Produktfamilien und sind in den Farben rot, blau und schwarz erhältlich.

Erhältlich in Ausführungen für 6, 10, 16 und 24 Kontakte verfügen die Steckverbinder zudem über einen integrierten Messpunkt. Unter Verwendung einer Messsonde können Stromstärken von bis zu 16 A bei 500 V mit 6 kV Stoßspannung und ein Minimum von 500 Steckzyklen gemessen werden. bf