Um für mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit zu sorgen, hat sich BMW Regensburg für ein dezentrales Powermanagement entschieden. Dabei spielten auch Wirtschaftlichkeit und nachhaltiger Nutzen eine Rolle. Zusammen mit Eaton und Prozesstechnik Kropf hat der Automobilhersteller das Projekt umgesetzt.