TDK-Lamda CUS200M

TDK-Lambda CUS200M liefert 200 W Ausgangsleistung bei Konvektionskühlung und bis zu 250 W bei 1,5 m/s Luftstrom

Das TDK-Lambda CUS200M liefert 200 W Ausgangsleistung bei Konvektionskühlung und bis zu 250 W bei 1,5 m/s Luftstrom, kommt im Standardformat 3“ x 5“ (7,62 x 12,7 cm²) bei nur 3,4 cm Einbauhöhe, hat Sicherheitszulassungen für ITE- wie für Medizinanwendungen (IEC 60950-1, IEC 60601-1) und ist auch in großen Höhen bis 5000 m einsetzbar. Da kein Lüfter erforderlich ist, eignet es sich unter anderem für Anwendungen, die keine Eigengeräusche vertragen, etwa in Krankenhäusern, im Dentalbereich, in Sende- und Audio-Studios, usw. Das CUS200M arbeitet mit 85-265 V AC Eingangsspannung und ist verfügbar mit den Ausgangsspannungen 12 V, 18 V, 24 V oder 48 V DC. Sein Leerlaufverbrauch liegt unter 0,5 W, der Wirkungsgrad beträgt bis zu 94 Prozent. Dank der geringeren Verlustleistung können die Netzteile bei Temperaturen zwischen -20°C und +50°C voll belastet werden, mit Derating ist ein Betrieb bis zu 70°C zulässig. Die Netzteile sind standardmäßig mit Fern-Ein/Aus, einem isolierten Power-Good-Signal sowie einem zusätzlichen 5 V-Standby-Ausgang ausgestattet; letzterer kann bis zu 0,6 A bei Konvektionskühlung und bis zu 1 A bei Zwangsbelüftung liefern.


Die Isolationsspannung beträgt 4.000 V AC (2 x MOPPs) zwischen Ein- und Ausgang, 2.000 V AC (1 x MOPP) zwischen Eingang und Masse und 1.500 V AC (1 x MOPP) zwischen Ausgang und Masse; dadurch eignen sich die Netzteile auch für Medizinanwendungen mit BF-Klassifizierung (Body Floating). Die Sicherheitszulassungen umfassen IEC/EN 60601-1, ANSI/AAMI ES 60601-1 und IEC/EN/US 60950-1; außerdem tragen die Netzteile das CE-Zeichen gemäß Niederspannungsrichtlinie und RoHS2-Richtlinie. Die EMV entspricht EN 55011-B, EN 55022-B und FCC Klasse B (Störgrad B) bei leitungsgebundener und abgestrahlter Störemission (200 W Ausgangsleistung) sowie IEC 61000-4-3 bei der Störimmunität.