LED mit Silikonlinse von Vishay Intertechnology, Bild: Vishay

Dank der Siliconlinse erreicht die LED eine Lebensdauer von bis zu 25.000 Stunden. Bild: Vishay

Vishay Intertechnology hat sein Angebot an UV-LEDs mittlerer Leistung im 365-Nanometer-Wellenlängenbereich um ein neues Modell mit Silikonlinse in einem nur 1,6 Millimeter mal 1,6 Millimeter mal 1,4 Millimeter großen SMT-Gehäuse erweitert. Die UV-LED VLMU1610-365-135 von Vishay Semiconductors ist als zuverlässiger, energieeffizienter Ersatz für Quecksilberdampflampen in medizinischen, industriellen und drucktechnischen Anwendungen vorgesehen.

Dank der Siliconlinse erreicht die LED eine Lebensdauer von bis zu 25.000 Stunden. Zum Vergleich: Quecksilberdampflampen haben eine typische Lebensdauer von nur 10.000 Stunden. Die UV-LED enthält keine Schwermetalle und ist dadurch umweltfreundlich. Zudem ist sie vibrationsfest und zeigt auch bei häufigem Ein-/Ausschalten keine Leistungsverluste. Beides kommt der Zuverlässigkeit zugute. Während Quecksilberdampflampen komplizierte Vorschaltgeräte erfordern und zwischen zwei und 15 Minuten Aufwärmzeit benötigen, begnügt sich die LED mit einer einfachen Niederspannungs-Treiberschaltung und bringt sofort nach dem Einschalten die volle Strahlungsleistung.

Die LED basiert basiert auf Indium-Gallium-Nitrid-Technologie und liefert eine typische Strahlungsleistung von 18 Milliwatt bei 20 Milliapere beziehungsweise 50 Milliwatt bei 60 Milliampere im Wellenlängenbereich zwischen 362,5 und 370 Nanometer. Der Abstrahlwinkel der VLMU1610-365-135 beträgt 135 Grad. Aufgrund dieser Spezifikationen eignet sich die LED zum UV-Härten in Anwendungen wie Nagelpflege, Zahnmedizin, Posterdruck, Blutspurennachweis, Falschgelderkennung und photokatalytische Reinigung.

Die UV-LED ist RoHS-konform, halogen-frei und Vishay Green. Das Bauteil ist mit Reflow-Lötprozessen kompatibel und erfüllt die Anforderungen des Standards J-STD-020 Moisture Sensitivity Level 3. Lieferbar ist sie ab sofort in Muster- und Produktionsstückzahlen; die Lieferzeit beträgt sechs bis acht Wochen. do