Der Druck auf Komponenten steigt 1

Mit Kühlergrills für Automobile hat Sesino in den 1920er Jahren begonnen. Heute ist das Unternehmen ein Teil der Fratelli-Tognella-Gruppe und produziert als Costante Sesino Wasser-/Öloder Luft-/Öl-Kühler für die Industrie. Dank Zuverlässigkeit und Qualität hat sich der Familienbetrieb zum Konzern entwickelt.

Fratelli Tognella begann als Familien-betrieb, der in den vergangenen 50 Jahren dank der Qualität seiner Produkte und seinem Service zum Konzern gewachsen ist. Das italienische Unternehmen konnte sich im Segment manueller Durchflussregler als Marktführer durchsetzen. Darüber hinaus produziert und vertreibt die Gruppe Kühleinheiten, Wärmetauscher oder Ventile. Man exportiert in 35 Länder, bei einem  Exportanteil von 60 Prozent.

Der Erfolg basiere einerseits auf der Qualität der Produkte und deren Anpassung an Kundenwünsche, so das Unternehmen. Andererseits konnte man mit der Schaffung von Synergien, zum Beispiel durch die Akquisition von Unternehmen, die die Produktpalette ergänzen wie Sesino, (Konstrukteur von Wärmetauschern seit 1919), das Portfolio ausbauen.

Ziel ist nicht die Massenproduktion oder auch Produkte über den Preis zu verkaufen. Man hat sich auf kundenspezifische Anwendungen spezialisiert. Der Kunde lege Wert auf Produktfunktionalität kombiniert mit Service, Qualität und Flexibilität. Die Gruppe beschäftigt bei 25 Millionen Euro Umsatz pro Jahr 150 Mitarbeiter.

Interview mit Gianfranco Cattoretti, dem General Manager von Fratelli Tognella
Gianfranco Cattoretti , General Manager der Tognella Group, verfügt über 30 Jahre
Erfahrung in der Branche.

Wer verbirgt sich hinter der Tognella Group?
Ein Konzern, der aus kleinen und mittleren Firmen besteht, mit Jahrzehnten Erfahrung und einer langjährigen Marktpräsenz und hochwertigen Produkten, kombiniert mit Flexibilität, Zuverlässigkeit sowie einer hohen Mitarbeiter-Professionalität.

Wie hat sich die Hydraulikwelt verändert?
Grundsätzlich wurden ganz neue Anwendungen ins Spiel gebracht, dadurch wurden die Anforderungen an Druckwerte und Komponentenleistungen immer höher.

Existiert das Preis-Qualitäts-Verhältnis nicht mehr?
Doch eigentlich schon. Qualität ist in der heutigen Zeit ein unverzichtbarer Faktor für den Erfolg.

Für welche Anwendungen werden Ihre Ventile und Wärmetauscher eingesetzt?
Unsere Produkte finden Anwendung in den verschiedensten Bereichen: Baumaschinen, Werkzeugmaschinen, im See- und Luftbereich, im Aggregatebau oder im Energiebereich.

Sehen Sie eine Erholung für die Branche in 2010?
Es wird sich ganz bestimmt einiges bewegen am Markt, aber eher in der zweiten Jahreshälfte. Man sollte zwar vorsichtig bleiben, aber ein gewisser Optimismus kann mit Sicherheit nicht schaden.

Betrachten Sie China als Wettbewerber oder eher als besten Kunden?
Aus unserer Sicht ist der chinesische Markt eine einmalige Chance. Allerdings wissen wir, dass es Schwierigkeiten, vor allen mit den Preisen, geben wird.

Wie reagieren Sie auf die knappe Vorgabe Just-in-time bei Kunden-Bestellungen?
Dank unseres Lagers sind wir selbst bei  plötzlicher Nachfrage in der Lage, rechtzeitig zu liefern und erhalten so immer wieder beste Lieferantenbewertungen.