Schlauchheber von Timmer hebt Gewicht, Bild: Timmer

So geht Automatisierung bei Timmer: Mit Schlauchhebern, die sich nach einer vorprogrammierten Zeit abschalten. Bild: Timmer

Die neuen Schlauchheber sind mit einer Abschaltautomatik in der Fernbedienung ausgerüstet. Dies spart Energie und Arbeitszeit. Ein Vakuum-Drucksensor misst permanent den Wert des Volumenstroms in der Abluft des Vakuumgebläses. Wird der Heber nicht mehr verwendet, so verändert sich dieser Wert nicht mehr und der Schlauchheber schaltet sich nach einer frei wählbaren Zeit (beispielsweise zwei Minuten) automatisch ab.

Wenn es darum geht Kartons, Blechtafeln, Fässer, Säcke oder Holzpaletten bequem und sicher zu transportieren, dann ist ein Schlauchheber bestens geeignet. Sie sind überdies preiswert und ergonomisch. Die Schlauchheber von Timmer werden in vier verschiedenen Grundtypen für Lasten von ach Kilogramm bis 270 Kilogramm angeboten und sind auch per Einhandbedienung steuerbar. Im Drehkopf befindet sich ein Rückschlagventil, so dass die Lasten auch bei einem Stromausfall nicht unkontrolliert zu Boden fallen. Durch das Baukastenprinzip sind die Schlauchheber an kundenspezifische Erfordernisse anpassbar. ssc