Eisele stellt Mehrfachkupplung für bis zu 32 Einzelanschlüsse vor 1

Um Montageaufwand zu verringern und gleichzeitig Bauraum zu sparen, hat die Eisele Pneumatics GmbH & Co. KG ihr Programm für Mehrfachkupplungen entwickelt. Die Multiline beinhaltet Verbindungen für Druckluft, Vakuum oder Fluide und eine Ausführung als Mehrmedienkupplung. Auch elektrische Anschlüsse sind integrierbar. Jetzt sorgt Eisele mit einer 32fach-Version seiner Qualitätskupplungen „Made in Germany“ für maximale Anschlussmöglichkeiten bei Druckluft- und Vakuumleitungen und rundet das bewährte Programm nach oben ab.

Ob beim Anlagenaufbau, bei der Wartung oder Reparatur – mit Anschlüssen der Eisele Multiline können einzelne Komponenten oder komplette Baugruppen durch einfaches, zentrales Zusammenstecken und Verschrauben sicher, effizient und bauraumoptimiert miteinander verbunden werden. Montageaufwand und Rüstzeit lassen sich dadurch signifikant verringern. Die Serie 1800 umfasst Kupplungen für Druckluft, Vakuum und Fluide und gewährleistet den vollen Durchgang ohne Druckverluste. Die praktischen Schnellanschlüsse haben einen Positionierstift, durch den Anschlussfehler verhindert werden. Eisele setzt bewusst auf robuste Ganzmetallgehäuse statt auf Kunststoff.

Vier bis zwölf Schläuche in einem Steckanschluss gebündelt zu verbinden, erleichtert die Montage erheblich. Mit der größten auf dem Markt verfügbaren Mehrfachkupplung aus Metall sorgt das Waiblinger Unternehmen im wahrsten Sinne des Wortes auf engem Raum für maximalen Anschluss: Bis zu 32 Leitungen mit vier Millimetern Außendurchmesser lassen sich jetzt mit nur einer Schnittstelle sicher verbinden. Zusätzlich steht auch eine Variante mit 16 und eine mit 22 Anschlüssen für Schläuche mit sechs Millimetern Außendurchmesser zur Verfügung. Mehrfachkupplungen erleichtern die Montage, Wartung und Umrüstung von Maschinen, Anlagen und Baugruppen erheblich. Multiline von Eisele wurde genau für diese Anwendungen entwickelt. Das Ziel war, auf minimalem Platz die maximale Zahl von Anschlüssen unterzubringen. Auch hier bewährt sich das Metallgehäuse, da es deutlich kompakter und kleiner konstruiert werden kann als ein Kunststoffgehäuse.

Die Mehrfachkupplungen ohne Absperrung für Druckluft und Vakuum werden aus eloxiertem Aluminium gefertigt. Die Dichtungen bestehen aus Fluorkautschuk (FPM) und sind besonders temperatur- und chemikalienbeständig. Die 32fache Multiline-Kupplung kann in einem Temperaturbereich von -20 bis +120 Grad Celsius eingesetzt werden. Der zulässige Arbeitsdruckbereich beträgt -0,95 bis 16 bar.

Neben der Serie 1800 gehören zahlreiche weitere Mehrfachkupplungsvarianten zur Multiline. Es gibt Lösungen mit automatischer Absperrung, die sich unter Druck mit geringem Kraftaufwand koppeln und entkoppeln lassen. Besondere Edelstahlversionen können in der Lebensmittelverarbeitung eingesetzt werden. Mehrmedienkupplungen und solche für den Einsatz mit Flüssigkeiten eröffnen flexible Anwendungsfelder. Möglich ist auch die Kombination von bis zu acht Druckluftschläuchen mit drei bis 26 elektrischen Leitungen in einer Schnittstelle. Die gesamte Multiline zeichnet sich durch Platz sparendes Design sowie hochwertige Verarbeitung und Montagefreundlichkeit aus.

www.eisele.eu