Schaltplan mit 3D-Modell, Bild: Hawe

Auf Mausklick erhältlich: Produkttyp, Schaltplan, 3D-Modell. Bild: Hawe

Mit der Flex-Unit stellt Hawe Hydraulik eine hochflexible Baureihe von Hydraulikaggre­gaten in konventioneller Bauweise vor. Die Hydraulikpumpe ist im Behälter integriert, der Motor ist über eine Kupplung und einen Pumpenträger angeschlossen und vertikal, außen auf dem Behälter, aufgebaut.

Aggregate mit Motorleistungen bis 37 Kilowatt und Behältergrößen bis 630 Liter werden aus einem Standardbaukasten heraus konfiguriert und um viele Optionen quasi per Mausklick erweitert. Der Kunde erhält umgehend die komplette Dokumentation bestehend aus Schaltplan (Eplan-Fluid), 3D-Modell und produktspezifischen Datenblättern.

Bisher fokussiert sich das Lieferprogramm der Hydraulikaggregate des Münchner Unternehmens insbesondere auf verschiedene Baureihen von Kompaktaggregaten, die besonders dafür geeignet sind, in das Maschinengehäuse integriert zu werden. Diese Aggregate sind in kompakter Unterölbauweise ausgeführt und für sehr viele Anwendungen gut geeignet. Sie stoßen jedoch dann an ihre Grenzen, wenn Motorleistungen über fünf Kilowatt und Behältervolumina über 25 Liter gefordert sind. Auch ein Dauerbetrieb (S1) ist mit den Kompaktaggregaten nur eingeschränkt möglich.

Flex-Unit mit 44 Litertank, Bild: Hawe Hydraulik
Die Flex-Unit mit einem 44 l-Tank und aufgebautem Wegesitzventilverband bis Betriebsdrücken bis 700 bar. Bild: Hawe Hydraulik

Bei der Flex-Unit handelt es sich um ein komplett modular aufgebautes Hydraulikaggregat für den industriellen Einsatz. Herzstück des Systems sind entweder die bewährten Radialkolbenpumpen von Hawe Hydraulik, die für hohe Betriebsdrücke bis 700 bar ausgelegt sind oder besonders geräuscharme Zahnradpumpen für niedrigere Drücke bis 280 bar.

Für Anwendungen, bei denen zunächst eine lastfreie Bewegung erfolgt und anschließend ein kurzer Krafthub erforderlich ist, bieten sich zweistufige Systeme an. In den Flex-Units wird dies durch die Kombination einer Zahnradpumpe (hoher Förderstrom, niedriger Betriebsdruck) mit einer Radialkolbenpumpe (hoher Betriebsdruck, geringer Förderstrom) realisiert, die von einer gemeinsamen Motorwelle angetrieben werden. Damit wird mit reduzierter Motorleistung sowohl eine schnelle Bewegung als auch eine hohe Kraft realisiert. Die automatische Umschaltung von Niederdruck auf Hochdruck erfolgt durch ein Zweistufenventil, welches im Ventilverband integriert ist.

Einfach und schnell konfigurieren

Die Besonderheit der Flex Unit-Baureihe sind die sehr flexiblen und umfassenden Konfigurationsmöglichkeiten, die einfach mit dem Hawe-Produktkonfigurator ausgewählt werden. Acht verschiedene Behältergrößen (von 30 bis 630 Liter), neun Motorgrößen (von drei bis 37 Kilowatt) und hunderte von Pumpentypen mit Förderleistungen bis zu 90 Liter pro Minute decken fast jeden Einsatzfall ab.

Die elektrischen Antriebe sind als Norm-Drehstrommotoren ausgeführt. Im Standard sind die Motoren bis 7,5 Kilowatt in Alu ausgeführt, Motoren mit größerer Leistung sind zur Geräuschminderung aus Guss gefertigt. Für den kundenseitigen Aufbau spezieller Motoren können die Aggregate auch ohne Antrieb geliefert werden. Selbstverständlich können auch Antriebe mit Frequenzumrichter zur Drehzahlregelung verwendet werden. Eine Vielzahl von Optionen wie Filter, Temperatur- und Niveauüberwachungen erfüllen auch Zusatzanforderungen wie beispielsweise Condition Monitoring ohne zusätzlichen Engineeringaufwand.

Die kundenspezifische Ausführung des Hydraulikaggregates wird über einen Typengenerator konfiguriert. Daraus lässt sich auf Knopfdruck der Hydraulikschaltplan in den Formaten Eplan-Fluid, als Auto-CAD-Datei oder als PDF erzeugen und ein produktspezifisches Datenblatt erstellen. Zu dieser Dokumentation stellt Hawe Hydraulik kurzfristig auch ein 3D-Modell als Step-Datei oder in einem anderen Austauschformat zur Verfügung. Die Einbindung der produktspezifischen Informationen in kundenseitige Maschinenentwicklungen wird vereinfacht, der Entwicklungsaufwand für den Anwender deutlich reduziert.

Die Aggregate sind für den Aufbau aller bekannten Hawe-Ventilverbände vorgesehen. Für hohe Drücke bis 700 bar bietet sich der Ventilverband der Baureihe VB mit Sitzventilen an. Für Förderströme bis 20 Liter pro Minute und Drücke bis 400 bar ist der BA-Verband eine gute Wahl. Die NG6-Schnittstelle erlaubt den Aufbau von Sitz- und Schieberventilen. Die Unterplatten und Zwischenplatten ermöglichen Zusatzfunktionalitäten wie entsperrbare Rückschlagventile, Druckreduzierungen oder Druckbegrenzungen.

Kompaktaggregat für Aussetzbetrieb, Bild: Hawe Hydraulik
Typisches Kompaktaggregat für Aussetzbetrieb von Hawe Hydraulik. Für die Integration im Maschinengehäuse oder einen dezentralen Steuerungsaufbau bestens geeignet. Bild: Hawe Hydraulik

Große Volumenströme mit Drücken bis 350 bar können mit dem BNG-Ventilverband gesteuert werden. Dieser erlaubt den Aufbau von Normventilen der Nenngröße 6 (Cetop 3) und 10 (Cetop 5). Beide Baugrößen können auch in einem Verband kombiniert werden. Von Vorteil sind die Verbraucheranschlüsse an beiden Seiten jedes BNG-Moduls, da sie kurze, verlustarme Verrohrungswege zu den hydraulischen Funktionen ermöglichen. Besonders praktisch ist die Verbindung der einzelnen Module über je vier Schrauben statt eines Zugankers. So kann ohne großen Aufwand an jeder Stelle des Verbands ein Modul entnommen, ausgetauscht oder ergänzt werden. Darüber hinaus entfallen Leckagen, die sich aus der Dehnung langer Zuganker ergeben würde.

Zukünftig wird auch der Aufbau eines Ventilverbands aus Proportional-Wegeschiebern vom Typ PSL auf die Flex Units möglich sein. Dieser Ventiltyp ist in drei Baugrößen erhältlich, die ebenfalls miteinander kombiniert werden können. Es können maximale Volumenströme bis 90 Liter pro Minute und Betriebsdrücke bis 420 bar proportional gesteuert werden. Die jeweilige Baugröße wird entsprechend dem Ölbedarf des Verbrauchers im Hydrauliksystem ausgewählt. Das ermöglicht zum einen eine gute Auflösung im Proportionalbereich, zum anderen eine Reduzierung der Gesamtgröße und damit auch des Gewichts des Steuerblocks.

Auf der Hannover Messe 2017 kann sich der Besucher am Hawe-Messestand in Halle 21 an Stand G30 sein Aggregat selbst konfigurieren lassen und die passende Dokumentation erstellen. Zusätzlich ist ein Aggregat der FlexUnit-Baureihe live zu sehen. ssc